iOS 11: Fehler in YouTube-App steigert Akkuverbrauch enorm

Die YouTube-App solltet Ihr derzeit auf dem iPhone besser geschlossen lassen
Die YouTube-App solltet Ihr derzeit auf dem iPhone besser geschlossen lassen(© 2017 CURVED)

Mal eben ein paar YouTube-Videos auf dem iPhone sehen und schon ist der Akku leer: Was eher ungewöhnlich klingt, entspricht derzeit wohl der Wahrheit. Ein Bug in der YouTube-App sorgt dafür, dass sich Akkus von Geräten mit iOS 11 enorm schnell entleeren.

Nutzer berichten auf Twitter und Co. von kuriosen Szenarien: Innerhalb von 15 bis 30 Minuten sollen iOS-Geräte 20 Prozent ihrer Akkuladung verlieren. Gleichzeitig heißt es, die Geräte werden während der Verwendung der YouTube-App auffällig warm. Die Ursache für das Problem liegt in der YouTube-App, denn hier hat sich offenbar ein Fehler eingeschlichen, der den Akkuverbrauch von iPhones und iPads drastisch in die Höhe schießen lässt.

Fix ist in Arbeit

Wie der Support von YouTube bereits Nutzern auf Twitter mitteilt, arbeitet das Unternehmen mit Hochdruck an einer Lösung für das Problem. Auch wurde bestätigt, dass ein Bug in der YouTube-App offenbar den gesteigerten Akkuverbrauch unter iOS 11 verursacht. Eine Prognose dafür, wie lange es bis zur Behebung der Ursache dauern könnte, gibt es allerdings nicht.

Wer YouTube unter iOS zurzeit verwenden möchte, muss sich aber nicht damit abfinden, dass sein iPhone oder iPad nur wenige Stunden durchhält. Statt die App der Videoplattform zu nutzen, solltet Ihr einfach Euren Browser öffnen und YouTube im Web ansurfen. Auf diesem Wege wird Euer Akku geschont und Euer iOS-Gerät bleibt kühl.

Weitere Artikel zum Thema
YouTube-App bekommt Inko­gni­to­mo­dus
Lars Wertgen
Bibliothek, Posteingang und Abos sind im Inkognitomodus nicht aktiv
In der YouTube-App schaut ihr Videos auf Wunsch nun still und heimlich – ohne Verlauf. Der Inkognitomodus ist da.
YouTube: Neues Feature macht aus Live­stre­ams TV-Sender
Christoph Lübben
YouTube ermöglicht Streamern künftig, aufgezeichnete Inhalte einzubinden
YouTube erlaubt Streamern künftig, vorproduzierte Inhalte zu zeigen – so, wie es auch im TV möglich ist.
YouTube Premium und Music ist für iPhone-Nutzer deut­lich teurer
Christoph Lübben
YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer
YouTube Premium und YouTube Music sind im Abonnement auf dem iPhone teurer. Offenbar wegen Abgaben, die Google an Apple zahlen muss.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.