iOS 11: So könnte das Kontrollzentrum als Widget aussehen

Schon in wenigen Tagen wird Apple im Rahmen der World Wide Developers Conference (WWDC) 2017 Details zu iOS 11 präsentieren. Ein Konzept-Video zeigt nun, wie es aussehen könnte, wenn etwa das Kontrollzentrum als Widget eingesetzt wird.

Um das Kontrollzentrum unter iOS 10 aufzurufen, müsst Ihr vom unteren Display-Rand aus nach oben wischen. Nach dem Update auf iOS 11 könnte sich das ändern – zumindest wünscht sich das offenbar ein Designer, der seine favorisierten Features in einem Video auf dem YouTube-Kanal ConceptsiPhone zeigt. Besonders dem Sperrbildschirm des iPhones hat er ein neues Design verpasst.

Fenster für das iPad

Unterhalb der Datums-Anzeige sind die Siri-Vorschläge zu sehen, die unter iOS 10 noch unten links und unten rechts eingeblendet werden. Darunter folgen die Widgets, zu denen auch das Kontrollzentrum gehört. Dieses kann, etwa wie die Benachrichtigungsleiste unter Android Nougat, erweitert werden und ermöglicht so den schnellen Zugriff auf viele weitere Funktionen wie beispielsweise den Energiesparmodus. Aber auch andere nützliche Widgets, wie beispielsweise einen Kalender, wünscht sich der Designer direkt auf dem Sperrbildschirm. Zum Vergleich: Unter iOS 10 müsst Ihr noch nach rechts wischen, um die Widgets sehen zu können.

In dem Video sind auch einige weitere Interessante Design-Ideen. Beispielsweise hat Siri Sprechblasen und Smileys wie etwa in einem iMessage-Chat erhalten, was die Interaktion mit der Sprachassistenz mehr wie eine "echte" Konversation gestalten könnte. Es gibt aber auch ein spannendes Wunsch-Feature für das iPad: Im Video wird eine Art Fenster-Modus präsentiert, der das Tablet unter iOS 11 um eine Art Desktop-Benutzeroberfläche ergänzt.

Welche Neuerungen iOS 11 wirklich enthalten wird, erfahren wir bereits am Montag, den 5. Juni 2017. An diesem Tag hält Apple im Rahmen der WWDC 2017 eine Keynote ab. Was es neben der neuen Firmware-Version voraussichtlich noch auf der Veranstaltung zu sehen gibt, haben wir Euch in einer Übersicht zum Thema zusammengefasst.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Music läuft nun auch mit Amazon Alexa
Lars Wertgen
Alexa auf dem Amazon Echo unterstützt immer mehr Streaming-Dienste
Der Startschuss ist erfolgt: Die ersten Nutzer können Apple Music über Amazon Echo hören.
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.
iPhone Xs (Max) und iPhone Xr: Schnel­ler aufla­den mit Fast Char­ging
Francis Lido
Alle iPhones von 2018 unterstützen Fast Charging
Fast Charging verkürzt die Aufladedauer bei iPhone Xs und Co. Wir verraten euch, was ihr darüber wissen müsst.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.