iOS 11 verhindert Einbrennen von Bildschirminhalten

Besonders wegen des nahenden iPhone X ist ein Schutz gegen das Einbrennen notwendig
Besonders wegen des nahenden iPhone X ist ein Schutz gegen das Einbrennen notwendig(© 2017 CURVED)

Wenn Bildschirminhalte sich über einen längeren Zeitraum nicht ändern, dann können sie in das Display einbrennen. Damit Apple-Nutzer diese Erfahrung nicht machen müssen, haben die Entwickler von iOS 11 offenbar einen Schutzmechanismus in die Software integriert. 9to5Mac zufolge geht dies aus dem Code einer geleakten Fassung von Apples Betriebssystem hervor.

Die Vorsichtsmaßnahme dürfte vor allem wegen des nahenden iPhone X getroffen worden sein. das erstmals mit einem OLED-Bildschirm ausgestattet sein soll. Inhalte können, sofern sie sich über einen längeren Zeitraum nicht ändern, zwar auch in LCDs einbrennen, bei den derzeitigen OLED-Bildschirmen ist die Gefahr jedoch noch ein wenig größer.

Samsung verschiebt den Homebutton

Wie genau die Sicherheitsvorkehrung in iOS 11 aussieht, geht auf dem Leak leider nicht hervor. Es ist allerdings wahrscheinlich, dass Apple sich hier von Samsung beraten lässt. Der Hersteller aus Südkorea ist schließlich für die Produktion sämtlicher Exemplare des Bildschirms für das iPhone X verantwortlich und hat langjährige Erfahrung im Einsatz der Technologie.

Samsung selbst versieht seine Smartphones nicht etwa mit Bildschirmschonern, die sich wie bei älteren PC-Monitoren nach einer Weile aktivieren und bewegte Bilder anzeigen. Der virtuelle Homebutton des Galaxy S8 und des S8 Plus verschiebt sich zum Beispiel in regelmäßigen Abständen um einzelne Pixel. Auf diese Weise wird verhindert, dass er sich einbrennt, ohne dass Nutzer davon überhaupt etwas mitbekommen. Wie sind gespannt, ob Apple eine ähnliche Technik auch beim iPhone X einsetzt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: Apples erstes OLED-iPhone im Refur­bis­hed-Sonder­an­ge­bot
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas iPhone X ist immer noch ein echter Hingucker
Nur solange der Vorrat reicht: Sichert euch jetzt ein günstiges generalüberholtes iPhone X.
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir10Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.