iOS 12.1.1: Das ist neu auf dem iPhone und iPad

Mit iOS 12.1.1 sollt ihr auf iPhone Xs und Co. FaceTime leichter bedienen können
Mit iOS 12.1.1 sollt ihr auf iPhone Xs und Co. FaceTime leichter bedienen können(© 2018 CURVED)

Das Update auf iOS 12.1.1 ist da: Apple hat für seine Geräte mit dem mobilen Betriebssystem eine Aktualisierung veröffentlicht. Neben allgemeinen Verbesserungen soll die neue Firmware vor allem die Bedienung von FaceTime vereinfachen.

Sobald ihr iOS 12.1.1 installiert habt, könnt ihr bei einem FaceTime-Anruf mit einem Fingertipp zwischen der vorderen und der rückwärtigen Kamera wechseln, wie dem Changelog zum Update zu entnehmen ist. Außerdem gibt es nun eine Live-Fotoerfassung, die bei "1zu1 FaceTime-Anrufen" zur Verfügung steht. Praktisch ist zudem die Möglichkeit, auf einem iPad die Seitenleiste in News auszublenden, wenn es im Querformat gehalten wird.

eSim-Erweiterung und Echtzeit-Text

Auf dem iPhone Xr gibt es mit iOS 12.1.1 eine Benachrichtigungsvorschau mit haptischem Touch. Die Dual SIM auf iPhone Xs und Xr unterstützt nun außerdem weitere Anbieter für die eSim. Praktisch ist die Möglichkeit, bei Anrufen im WLAN Echtzeit-Text einblenden zu lassen. Diese Option steht auf iPad und iPod touch zur Verfügung und erlaubt die Textübermittlung in Echtzeit. Das bedeutet, dass der Gesprächspartner den Text sieht, während ihr in eingebt.

Neben diesen Features beinhaltet das Update auf iOS 12.1.1 vor allem Verbesserungen für die Leistung und die Stabilität des Betriebssystems. Außerdem soll die Aktualisierung mehrere kleine Bugs und Fehler ausräumen – so zum Beispiel Probleme mit Face ID und Voicemails. Mit dem letzten größeren Update auf iOS 12.1 haben viele neue Emojis auf iPhone und iPad Einzug gehalten. Außerdem brachte diese Version erstmals Gruppen-Videochats für FaceTime mit.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2019: Auch die kommen­den Modelle werden wohl nicht güns­ti­ger
Sascha Adermann
Weg damit !6Die Nachfolger der aktuellen iPhone-Generation (Bild) könnten genauso teuer werden
Die nächste iPhone-Generation wird wohl nicht günstiger als die aktuelle. Aber vielleicht bleiben die Preise trotz Verbesserungen stabil.
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.