iOS 12.1.1: Das ist neu auf dem iPhone und iPad

Mit iOS 12.1.1 sollt ihr auf iPhone Xs und Co. FaceTime leichter bedienen können
Mit iOS 12.1.1 sollt ihr auf iPhone Xs und Co. FaceTime leichter bedienen können(© 2018 CURVED)

Das Update auf iOS 12.1.1 ist da: Apple hat für seine Geräte mit dem mobilen Betriebssystem eine Aktualisierung veröffentlicht. Neben allgemeinen Verbesserungen soll die neue Firmware vor allem die Bedienung von FaceTime vereinfachen.

Sobald ihr iOS 12.1.1 installiert habt, könnt ihr bei einem FaceTime-Anruf mit einem Fingertipp zwischen der vorderen und der rückwärtigen Kamera wechseln, wie dem Changelog zum Update zu entnehmen ist. Außerdem gibt es nun eine Live-Fotoerfassung, die bei "1zu1 FaceTime-Anrufen" zur Verfügung steht. Praktisch ist zudem die Möglichkeit, auf einem iPad die Seitenleiste in News auszublenden, wenn es im Querformat gehalten wird.

eSim-Erweiterung und Echtzeit-Text

Auf dem iPhone Xr gibt es mit iOS 12.1.1 eine Benachrichtigungsvorschau mit haptischem Touch. Die Dual SIM auf iPhone Xs und Xr unterstützt nun außerdem weitere Anbieter für die eSim. Praktisch ist die Möglichkeit, bei Anrufen im WLAN Echtzeit-Text einblenden zu lassen. Diese Option steht auf iPad und iPod touch zur Verfügung und erlaubt die Textübermittlung in Echtzeit. Das bedeutet, dass der Gesprächspartner den Text sieht, während ihr in eingebt.

Neben diesen Features beinhaltet das Update auf iOS 12.1.1 vor allem Verbesserungen für die Leistung und die Stabilität des Betriebssystems. Außerdem soll die Aktualisierung mehrere kleine Bugs und Fehler ausräumen – so zum Beispiel Probleme mit Face ID und Voicemails. Mit dem letzten größeren Update auf iOS 12.1 haben viele neue Emojis auf iPhone und iPad Einzug gehalten. Außerdem brachte diese Version erstmals Gruppen-Videochats für FaceTime mit.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2019: Exklu­si­ves Feature soll komplett wegfal­len
Francis Lido
Weg damit !20Wird das iPhone 2019 wie das iPhone Xr (Bild) ohne 3D Touch auskommen müssen?
Ein praktisches iOS-Feature soll dem iPhone 2019 fehlen. Der mutmaßliche Ersatz wäre wohl nicht gleichwertig.
"Men in Black": Boateng mutiert zum außer­ir­di­schen Fußbal­ler
Lars Wertgen
Jérôme Boateng spielt in "Men in Black: International" mit
Die Saison ist für Jérôme Boateng beendet. Der Fußball-Star ist dennoch auf der großen Bühne zu sehen: im Film "Men in Black".
iPhone 2019: Kommt das schnellste Smart­phone des Jahres wieder von Apple?
Francis Lido
Her damit !12Das iPhone 2019 soll wie zuvor das Xs Max (Bild) das schnellste Smartphone des Jahres werden
Mehr Power als alle anderen aktuellen Smartphones? Ein iPhone 2019 soll das bislang leistungsstärkste Smartphone werden.