iOS 12: Dark Mode, Always-on-Display und Co. im Konzept vorgestellt

In etwa zwei Monaten stellt Apple den Horden von Entwicklern und Journalisten während der WWDC 2018 iOS 12 vor. Welche Neuerungen das Betriebssystem wirklich auszeichnen, bleibt bis dahin noch geheim. Grund genug für Designer und Fans, selbst Hand anzulegen und Konzepte zu entwickeln.

Ein Video, das von iUpdateOS bei YouTube hochgeladen wurde, zeigt ein erdachtes iOS 12 mit vielen Funktionen, die es auch auf unsere Wunschliste für Apples neues Betriebssystem geschafft haben. Den Anfang macht im Video beispielsweise der Always-On-Screen. Es folgen zusätzliche dynamische Wallpaper, die wohl auch wirklich eine gute Chance auf einen Auftritt in iOS 12 haben. Zudem erwarten die Designer von iUpdateOS offenbar kompakte Komplikationen für den Sperrbildschirm des Betriebssystems für iPhone und iPad.

Kommt endlich ein echter Dark Mode?

Eine übersichtlichere Darstellung für Benachrichtigungen wünschen wir uns ebenfalls und auch die Konzeptdesigner sehen hier offenbar eine Gruppierung nach Apps als einfachste und sinnvollste Lösung. Wer für Gruppen-Videochats nicht mehr Skype oder Google Hangouts auf seinem iOS-Gerät nutzen will, wird auch auf die Integration der Funktion in iOS 12 hoffen. Ob die Umsetzung im Video mit einer überlappenden Miniaturausgabe eures eigenen Bildes in der Mitte des Bildschirms gefällt, muss jeder für sich entscheiden.

Ein neuer Lautstärkeregler, Erinnerungen sowie ein richtiger Dark Mode, der auf dem iPhone X sogar Strom sparen könnte, runden das Paket des iOS 12-Konzeptes ab. Einen noch ausführlicheren Blick auf das Konzept der Designer bietet übrigens deren Webseite. Am 4. Juni werden wir erfahren, welche unserer Wünsche Apple mit iOS 12 erfüllen wird.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook Pro: Apple tauscht defekte Akkus kosten­los aus
Francis Lido
Bei einigen MacBook-Pro-Modellen sollen fehlerhafte Komponenten zu Akkuproblemen führen
Beim MacBook Pro 13 ohne Touch Bar kann sich der Akku aufblähen. In diesem Fall tauscht Apple die Batterie kostenlos aus.
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido3
Her damit !14Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller3
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.