iOS 12: Diese iPhones und iPads bekommen das Update

Gefällt mir7
iOS 12 kommt auf alle iPhones und iPads seit 2013.
iOS 12 kommt auf alle iPhones und iPads seit 2013.(© 2018 Apple)

Apple hat iOS 12 auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC am 4. Juni 2018 vorgestellt. Die neue Version des Betriebssystems soll im September 2018 fertig sein und auf zahlreiche – auch ältere – iPhone- und iPad-Modelle kommen. Welche genau, erfahrt ihr hier.

Bei iOS 12 liegt ein großer Fokus auf Sicherheit und Stabilität. Sprich: Die Veränderungen fanden vor allem im Hintergrund statt. Aber neue Funktionen gibt es auch. Zu den wichtigsten gehören Nicht stören, ARKit 2, Gruppen-Videotelefonate in Facetime, Siri Shortcuts und neue Animojis, bzw. Memojis.

Von den Geräten, die Apple noch mit iOS 11 versorgt hat, erhalten alle auch das Update auf iOS 12. Grob gesagt erscheint das neue Betriebssystem für alle iOS-Geräte, die 2013 oder später auf den Markt gekommen sind. Konkret handelt es sich um folgende Modelle:

Dazu kommen noch der letze iPod touch der sechsten Generation sowie natürlich die neue iPhone-Generation im September 2018. Die Smartphones werden iOS 12 bereits ab Werk installiert haben. Traditionell erscheint das Update für die älteren Modelle zeitnah zum Verkaufsstart der neuen iPhone-Generation.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 14: iPhone 12 mit iPad-Multi­tas­king?
Francis Lido
Auf einem iPhone 11 Pro läuft offenbar bereits iOS 14 (Bild: iOS 13)
Beschert iOS 14 dem iPhone 12 ein Multitasking, wie wir es vom iPad kennen? Ein Video deutet zumindest die Übernahme eines Features an.
"Shot on iPhone": iPhone 11 Pro setzt Valley of Fire spek­ta­ku­lär in Szene
Claudia Krüger
Der Valley of Fire State Park in Nevada ist beeindruckend. Die Aufnahmen des iPhone 11 Pro auch.
Das iPhone 11 Pro beweist in einem atemberaubenden Video vom Valley auf Fire echte Profikamera-Qualitäten. Und zwar in 4k.
Wird iOS 14 ein biss­chen mehr wie Android?
Francis Lido
Gefällt mir8Öffnet Apple iOS mehr als bisher?
iOS 14 könnte mehr Freiheiten bieten, als iPhone-Nutzer es gewohnt sind. Wie weit wird Apple gehen?