iOS 12: Giphy erleichtert euch auf dem iPhone das Teilen von GIFs

Smartphones mit iOS 12 wie das iPhone Xr unterstützen die neue Giphy-Funktion
Smartphones mit iOS 12 wie das iPhone Xr unterstützen die neue Giphy-Funktion (© 2018 CURVED)

Giphy erhält ein Update: Auf iPhone und iPad ist die beliebte App nun in einer neuen Version verfügbar. Mit der Aktualisierung hält unter anderem eine Erweiterung für die Tastatur Einzug. Dadurch soll das Finden und Verschicken von passenden GIFs noch einfacher werden.

Nach dem Update solltet ihr links unten in der eingeblendeten Tastatur ein Globus-Icon sehen, berichtet The Verge. Damit könnt ihr die Sprache der Tastatur auf "Giphy" ändern. Auf diese Weise stellt ihr die Suchfunktion so ein, dass sie der Version im Internet sehr ähnlich ist. Die neue Version von Giphy funktioniert auf iPhones und iPads, die mindestens iOS 12 als Betriebssystem nutzen.

GIF-Sticker mit iPhone X und Co.

Wenn ihr ein iPhone X, Xs oder Xr besitzt, könnt ihr außerdem eure eigenen GIF-Sticker aufnehmen. Möglich wird dies durch Apples TrueDepth-Kamera-Technologie. Zusätzlich könnt ihr GIFs und Sticker als Favoriten abspeichern und eure Medien schneiden, mit Text versehen oder einen Loop erstellen.

Giphy ist ein populäres Tool zum Finden und Versenden von GIFs, das mittlerweile auch in viele Apps integriert ist. Seit Ende September 2018 beispielsweise könnt ihr in Instagram GIFs auch in Direktnachrichten verschicken. In eure Stories der Facebook-Tochter könnt ihr die Bewegtbilder schon länger einbinden. Welche GIFs im vergangenen Jahr am beliebtesten waren, könnt ihr unserem Artikel zu den Top-GIFs 2018 entnehmen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs: Screens­hot machen einfach erklärt
Christoph Lübben
Das Vorgehen für einen Screenshot ist bei iPhone Xs und iPhone Xs Max identisch
Mit dem iPhone Xs einen Screenshot machen: Wir erklären euch, welche Tasten ihr drücken müsst. Zudem erläutern wir, was ihr noch beachten müsst.
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.