iOS 12: So können Kinder die Zeitbegrenzung umgehen

Smart5
Im "Bildschirmzeit"-Menü könnt ihr Zeitlimits für einzelne Apps festlegen
Im "Bildschirmzeit"-Menü könnt ihr Zeitlimits für einzelne Apps festlegen(© 2018 CURVED)

Mit iOS 12 hat Apple das Feature "Bildschirmzeit" eingeführt. Die neue Funktion soll es unter anderem Eltern ermöglichen, die Smartphone-Nutzung ihrer Kinder zeitlich zu begrenzen. Doch der Kontrollmechanismus lässt sich offenbar leicht überlisten.

Dafür gibt es anscheinend mehrere Möglichkeiten, wie 9to5Mac berichtet. Die offensichtlichste sei es, die Uhr des verwendeten iOS-Geräts vorzustellen, bevor die Sperre einsetzt. Ein Siebenjähriger hat aber noch einen anderen Weg gefunden. Dieser führt über den App Store, wie der Junge seinem Vater nach einigen Tagen verriet. Der Erziehungsberechtige hatte sich zuvor nicht erklären können, wieso sein Sprössling trotz iOS 12 mehr zu spielen schien als zuvor.

Kinder kennen sich oft besser aus

Um eine von dem "Bildschirmzeit"-Feature vorübergehend geblockte App weiterzuverwenden, müsse man diese zunächst deinstallieren. Anschließend lade man sie einfach erneut herunter und könne diese dann wieder ohne Einschränkungen nutzen. Offenbar behandelt iOS 12 die Anwendung dann wie eine komplett neu installierte App, für die noch keine Beschränkung vorliegt.

Eltern können diesen Trick verhindern, indem sie die Installation von Apps unterbinden. Das betrifft dann aber auch – teilweise sicherheitsrelevante – Updates für Anwendungen und Spiele, sodass diese Lösung nicht wirklich praktikabel ist. Erschwerend kommt hinzu, dass sich einige Kinder anscheinend mindestens so gut mit iOS 12 auskennen wie ihre Eltern: Die Kleinen sollen zum Teil Passwörter anlegen, die verhindern, dass ihre Eltern die Beschränkungen einstellen können.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.
iPhone 11: Apple enttäuscht im Kamera-Test von DxO
Francis Lido
Na ja10Trotz Platz 17 im DxOMark-Ranking: Das iPhone 11 hat eine gute Kamera
Wie schneidet das iPhone 11 im Kamera-Text von DxO ab? Nicht so gut, wie von manchen erwartet: Ein Platz in den Top 10 bleibt dem Smartphone verwehrt.
Tim Cook in Irland: Das ist Apples "next big thing"
Lukas Klaas
Laut Tim Cook wird Augmented Reality unser Leben stark verändern.
Apples CEO Tim Cook sprach auf seinem Trip nach Irland über die Zukunft. Darunter Innovationen im Gesundheitswesen und Apples "next big thing".