iOS 13: Apple warnt vor vergessenen Abos

Der App Store wird in iOS 13 noch transparenter
Der App Store wird in iOS 13 noch transparenter(© 2019 CURVED)

Spotify, Netflix, Sky Go und Co.: Habt ihr einen Überblick darüber, welche Dienste ihr alle abonniert habt? iOS 13 soll euch als Gedächtnisstütze dienen. Zumindest, wenn ihr eine App löschen wollt, in der ein Abo hinterlegt ist.

Das geht aus der zweiten Beta zu iOS 13 hervor, wie Federico Viticci von MacStories entdeckt hat. Ihr findet seinen Tweet am Ende dieses Artikels. Darin seht ihr, dass euer iPhone euch via Benachrichtigung auf euer laufendes Abo hinweist, wenn ihr die App löschen wollt. Außerdem erfahrt ihr, welche Auswirkungen das Entfernen der Anwendung hat.

Wertvolle Hilfe für Unerfahrene

In dem abgebildeten Beispiel geht es um die Löschung der eigentlich kostenlosen Podcast-App "Overcast". Sie ist standardmäßig werbefinanziert. Mit einem kostenpflichtigen Abo entledigt ihr euch der Anzeigen. Nach einer Weile verlängert sich das Abonnement automatisch. Anders als manch einer vermuten könnte, läuft das Abo auch dann weiter, wenn ihr die App löscht. Das ist einer der Punkte, auf die euch iOS 13 hinweist.

Vor allem für unerfahrene Nutzer dürfte diese Information wertvoll sein. Denn einige gehen womöglich davon aus, dass die Löschung der App einer Kündigung des Abos gleichkommt. Außerdem erinnert iOS 13 euch daran, wann sich die Laufzeit automatisch verlängert. Auch das könnte dem einen oder anderen unnötige Kosten ersparen. Sicherlich habt auch ihr schon mal vergessen, ein Abo rechtzeitig zu kündigen.

Komfortabler kündigen mit iOS 13

Die Benachrichtigung beinhaltet einen Button, über den ihr zur Verwaltung eurer Abos gelangt. Hier könnt ihr den Dienst zum nächstmöglichen Termin kündigen. Bis es dazu kommt, könnt ihr das Abonnement natürlich weiter nutzen. Selbst wenn ihr die App entfernt, steht euch das Abo auf anderen Geräten zur Verfügung, wie iOS 13 euch mitteilt.

Löscht ihr also etwa Netflix auf eurem iPhone, könnt ihr auf eurem iPad weiterhin Filme und Serien streamen, wenn die App darauf installiert ist. Apple bemüht sich seit einiger Zeit darum, die Verwaltung von Abos transparenter zu gestalten. Erst im April hat das Unternehmen, den Abschluss von Abos um einen zusätzlichen Schritt erweitert. Ein Pop-up-Hinweis soll verhindern, dass Nutzer sich versehentlich an einen Dienst binden.


Weitere Artikel zum Thema
Black Friday auf Amazon: Die Smart­phone-Ange­bote unter der Lupe
David Wagner
UPDATEGute Angebote gibt es beim Black Friday von Amazon auch für das Oppo Reno4 Z 5G
Die Black Friday Woche bei Amazon hat begonnen! Wir haben uns die Angebote für Smartphones genauer angesehen und sagen euch, wo ihr wirklich spart.
iPhone 12 mini vs. iPhone SE (2020): Das sind die Unter­schiede
Lars Wertgen
iPhone 12 mini iPhone SE (2020) im direkten Vergleich
iPhone SE (2020) und iPhone 12 mini – die kompakten Handys von Apple. Bei der Größe hören die Gemeinsamkeiten allerdings schon auf. Unser Vergleich.
iPhone 12 Pro: Herstel­lung nur so teuer wie ein Mittel­klasse-Handy
Sebastian Johannsen
Das iPhone 12 sowie das iPhone 12 Pro sind in der Produktion günstiger als viele andere Geräte
Wie teuer ist eigentlich ein Smartphone an Materialkosten? Die für das iPhone 12 Pro scheinen bekannt – und überraschen beim Preis.