iOS 13 ausprobieren: Apple veröffentlicht erste Public Beta

Mit iOS 13 soll euer iPhone-Akku eine längere Lebensdauer erhalten
Mit iOS 13 soll euer iPhone-Akku eine längere Lebensdauer erhalten(© 2019 CURVED)

Ihr wollt auf eurem iPhone iOS 13 testen? Dann könnt ihr euch ab sofort die erste Public Beta des großen Updates installieren. So erhaltet ihr zum Beispiel einen Eindruck vom systemweiten Dark Mode – noch vor dem offiziellen Release im September 2019.

Die Public Beta 1 von iOS 13 sollte ursprünglich erst im Juli erscheinen, berichtet MacRumors. Offensichtlich hat sich Apple aber entschieden, die Veröffentlichung vorzuziehen. Demnach ist die Testversion des Updates offenbar bereits jetzt stabil genug, um sie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

So installiert ihr die iOS 13 Public Beta

Wenn ihr bereits bei Apple als Beta-Tester angemeldet seid, erhaltet ihr die Vorabversion von iOS 13 via OTA (Over the Air). Das bedeutet, dass ihr eine Mitteilung zur Verfügbarkeit erhaltet und die Beta dann direkt herunterladen könnt. Auf der entsprechenden Webseite von Apple steht der Download offenbar noch nicht zur Verfügung. Dies sollte sich aber in Kürze ändern. Dort könnt ihr euch auch für das Beta-Programm registrieren.

Ihr solltet euch bewusst sein, dass die Public Beta von iOS 13 wahrscheinlich noch diverse Bugs enthält. Außerdem unterstützt sie auf eurem iPhone vermutlich nicht alle Apps optimal und könnte sich darüber hinaus negativ auf die Akkulaufzeit auswirken. Entsprechend solltet ihr ein Gerät verwenden, dass keine wichtigen Daten enthält und auf das ihr im besten Fall nicht im Alltag angewiesen seid.

Diese Features bringt das Update mit

Mit iOS 13 kommen diverse neue Funktionen auf euer iPhone. Zu den sehnlichst erwarteten Features gehört etwa der Dark Mode, der in alle unterstützten Apps einen dunklen Hintergrund bringt. Bei iPhone Xs und Co. geht es dabei nicht nur um das Design – auf OLED-Displays kann der Dark Mode auch spürbar die Akkulaufzeit verlängern.

Weitere Features sind unter anderem die Anmeldefunktion über Apple, eine überarbeitete Fotos-App und ein neues Aussehen für die Karten-App. Eine Übersicht zu den neuen Funktionen von iOS 13 haben wir für euch an anderer Stelle zusammengetragen. Dort findet ihr auch eine Liste mit iPhone-Modellen, die das Update unterstützen.

Der Release von iOS 13 wird voraussichtlich im September 2019 stattfinden, rund um die Vorstellung des iPhone XI. Als Datum für die Veröffentlichung schwirrt derzeit der 16. September (Freitag) durch die Gerüchteküche. An diesem Tag soll dann auch iPadOS erscheinen, Apples neues Betriebssystem für das iPad.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone SE (2021): Darum ist ein neues Güns­tig-iPhone unwahr­schein­lich
Michael Keller
Ein Nachfolger des iPhone SE (2020) ist im Jahr 2021 eher unwahrscheinlich
Erhält das iPhone SE (2020) schon bald einen Nachfolger? Angeblich soll ein anderes iPhone den Platz des iPhone SE (2021) einnehmen.
Apple Watch: Google Maps ist endlich wieder da
Michael Keller
Apple Maps (Bild) auf der Apple Watch bekommt Konkurrenz: durch Google Maps
Die Apple Watch wird um eine praktische App bereichert: Ab sofort könnt ihr Google Maps wieder am Handgelenk verwenden. Das war zuletzt 2017 möglich.
Apple Glass beamt euch, wohin ihr wollt
Michael Keller
Inwieweit Apple Glass wohl dem "Vorbild" Google Glass (Bild) ähnlich sein wird?
Anfang September 2020 wird Apple vermutlich nicht nur das iPhone 12 vorstellen, sondern auch Apple Glass. Nun sind Details zu dem Gadget aufgetaucht.