iOS 13 Beta 4: Bilder zeigen neue Features – jetzt ist der Home Screen dran

Supergeil !25
Jetzt ist die iOS 13 Beta 4 da!
Jetzt ist die iOS 13 Beta 4 da!(© 2019 CURVED)

Weiter geht's mit Apples neuem Betriebssystem: Die iOS 13 Beta 4 wird gerade von Entwicklern auf Herz und Nieren getestet. Die Tester haben schon einige Bilder veröffentlicht, die ein paar interessante neue Features zeigen.

Schon die dritte Testversion hat einige spannende Funktionen offenbart, wie zum Beispiel die Augenkorrektur bei Facetime. Gestern wurde die iOS 13 Beta 4 nun an Entwickler gegeben – und die haben schon mal geschaut, was es da so gibt. Das neue Betriebssystem von Apple wird es übrigens nicht nur fürs iPhone geben, auch iPadOS, tvOS und watchOS erhalten eine Frischzellenkur.

iOS 13 Beta 4: Neue Funktionen auf dem Home Screen

Das Apple-Portal 9TO5Mac trägt einige Informationen zusammen, zudem sind die Tester auf Twitter sehr aktiv dabei, Screenshots der neuen Funktionen und Designs zu posten.

Zunächst gibt es kleinere App-Menüs auf dem Home Screen, sowohl bei iPadOS und iOS. Bei beiden Betriebssystemen gibt es nun auch die neue Funktion "Rearrange Apps", wenn ihr lange auf ein App-Symbol drückt – damit solltet ihr die Anwendungen neu anordnen können. Das Neue dabei: Haltet ihr ein App-Icon gedrückt, öffnet sich nun immer das Dialogfeld anstelle des "Wackel-Modus".

Das Feature mit dem neuen Menü sieht bei einem anderen Post noch etwas schicker aus, öffnet sich das Fenster, scheint der Hintergrund zu verschwimmen. Außerdem sieht es so aus, als ob die sich öffnenden Dialogfelder von der App abhängig sind, die ihr anklickt. Bei Twitter zum Beispiel könnt ihr dann direkt einen neuen Tweet absetzen oder die Suchfunktion nutzen. Beim "Einstellungen"-Icon wiederum öffnen sich Wi-Fi- und Bluetooth-Optionen und das Batterie-Menü.

iOS 13 Beta 4 offenbar stabil – Ampel-Feature für Maps

Eine eher kleinere Neuerung ist das neue Design für das "Sprachnachrichten"-Icon, was jetzt aussieht wie eine Tonspur. Der zuletzt aufgetretene Bug, der eure Passwörter freigibt, wurde nun behoben. Ein Tester findet, dass die vierte Beta richtig stabil läuft, er freut sich außerdem über "echten 3D Touch" auf dem Homescreen.

Was den 3D-Touch angeht, könnt ihr nun auch die Sensibilität regeln, wie folgender Tweet zeigt:

Bei den Memojis könnt ihr euch jetzt an jedes Ohr ein anderes Accessoire hängen. In der Galerie gibt es nun auch eine Anzeige dafür, wie viele ähnliche Bilder ihr gespeichert habt. Witziges Feature für Autofahrer: Maps zeigt euch nun Ampeln an, die auf eurer Route liegen.

Wollt ihr die neue Betaversion testen, müsst ihr euch noch gedulden. Derzeit ist erst die zweite iOS 13 Beta für die Öffentlichkeit bereitgestellt worden. Wir raten trotz der spannenden Features davon ab, die Testversion auf eurem iPhone zu installieren – da sie teils schwerwiegende Fehler aufweisen können. Habt ihr ein Zweitgerät, auf das ihr notfalls verzichten könnt, wäre das aber eine denkbare Option.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 13: Dark Mode verbes­sert iPhone-Akku­lauf­zeit deut­lich
Christoph Lübben
Eine längere Akkulaufzeit unter iOS 13 hat viele Vorteile – so könnt ihr zum Beispiel mit eurem iPhone stundenlang auf CURVED surfen
Wie gut ist der Dark Mode von iOS 13: Einem Video zufolge profitieren einige iPhone-Nutzer von einer deutlich längeren Akkulaufzeit.
iPhone 11 vs Galaxy Note 10 im Vergleich: Zwei Gigan­ten auf der Über­hol­spur
Claudia Krüger
Supergeil !7Wie schlägt sich das iPhone 11 gegen das Galaxy Note 10?
Preislich stehen sich das Samsung Galaxy Note 10 und das iPhone 11 von Apple ziemlich nahe – was sie unterscheidet, erfahrt ihr hier.
Find my iPhone: So nutzt ihr die Handy-Ortung
Francis Lido
"Find my iPhone" ist jetzt keine eigenständige App mehr
Ab iOS 13 ist "Find my iPhone" bzw. "Mein iPhone suchen" in die "Wo ist"-App integriert. Wir erklären euch, wie ihr euer iPhone nun orten könnt.