iOS 13 Beta 7: Das sind die Neuerungen – und dann erscheint das Update

Gefällt mir9
Das iPhone 6s ist das älteste iPhone, auf dem ihr iOS 13 installieren könnt
Das iPhone 6s ist das älteste iPhone, auf dem ihr iOS 13 installieren könnt(© 2016 CURVED)

Diese Features bringt die Beta 7 von iOS 13 mit: Apple hat die siebte Testversion des kommenden großen Updates veröffentlicht. Mit der Software können Entwickler etliche Funktionen bereits ausprobieren. Bis zum Release der entsprechenden Public Beta sollte es erwartungsgemäß nicht allzu lange dauern.

Auf den ersten Blick hat Apple im Vergleich zur Vorgängerversion vor allem kleinere Änderungen vorgenommen. Ein merklicher Unterschied zeige sich etwa bei der Nutzung von 3D Touch mit Icons auf dem Startbildschirm: Die erweiterten Menüs seien nun deutlich kleiner als zuvor, wie AppleInsider berichtet. Dies mache sich besonders auf dem großen Bildschirm des iPhone Xs Max bemerkbar.

Besserer Zugriff auf Dark Mode

Außerdem hat Apple offenbar einige Dinge wieder rückgängig gemacht, die in der Beta 6 von iOS 13 aufgetaucht sind. So seien beispielsweise die übersättigten Ordner-Hintergründe verschwunden. Außerdem gibt es in der siebten Beta drei Hintergründe mit Farbverläufen – zusätzlich zu den rauchigen, die Apple mit der Beta 6 erstmals eingeführt hat.

Im Kontrollzentrum soll der Dark Mode nun eindeutig erkennbar sein. In der vorherigen Testversion von iOS 13 wird er offenbar mit hellem oder dunklem "Erscheinungsbild" beschrieben. In der Beta 7 gibt es einen Ein/Aus-Schalter für den Dark Mode.

Zusätzlich gibt es offenbar kleine Verbesserungen für die Tastatur. Wenn ihr mit drei Fingern gleichzeitig die Tastatur antippt, erhaltet ihr nun schnellen Zugriff auf Funktionen wie "Copy & Paste" oder "Rückgängig". Darüber hinaus hat Apple die Ansicht für die Bildschirmzeit erweitert: Ihr seht nun auch in der Tagesansicht die ganze Woche.

Wann erscheint iOS 13?

Zwei Screenshots aus der Beta 7 von iOS 13 geben Auskunft über wichtige Daten: So zeigt die Kalender-App offenbar in einigen Ansichten das Datum 23. September an, wie PhoneArena berichtet. Entsprechend gehen wir davon aus, dass Apple das große Update an diesem Montag des Jahres 2019 für alle Nutzer veröffentlicht.

Sollte Apple iOS 13 tatsächlich an diesem Tag veröffentlichen, wäre dies rund eine Woche später als beim Vorgänger: iOS 12 ist am 16. September 2018 erschienen. Ein anderer Screenshot verrät zudem offenbar den Tag für die diesjährige Herbst-Keynote. Demnach stellt Apple das iPhone 11 am 10. September 2019 der Öffentlichkeit vor. Wenn ihr wissen möchtet, ob euer iPhone das kommende Update unterstützt, hilft euch unsere Übersicht weiter.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone SE (2021): Darum ist ein neues Güns­tig-iPhone unwahr­schein­lich
Michael Keller
Ein Nachfolger des iPhone SE (2020) ist im Jahr 2021 eher unwahrscheinlich
Erhält das iPhone SE (2020) schon bald einen Nachfolger? Angeblich soll ein anderes iPhone den Platz des iPhone SE (2021) einnehmen.
Apple Watch: Google Maps ist endlich wieder da
Michael Keller
Apple Maps (Bild) auf der Apple Watch bekommt Konkurrenz: durch Google Maps
Die Apple Watch wird um eine praktische App bereichert: Ab sofort könnt ihr Google Maps wieder am Handgelenk verwenden. Das war zuletzt 2017 möglich.
Apple Glass beamt euch, wohin ihr wollt
Michael Keller
Inwieweit Apple Glass wohl dem "Vorbild" Google Glass (Bild) ähnlich sein wird?
Anfang September 2020 wird Apple vermutlich nicht nur das iPhone 12 vorstellen, sondern auch Apple Glass. Nun sind Details zu dem Gadget aufgetaucht.