iOS 13: So sieht der Dark Mode aus

UPDATEGefällt mir15
Auch auf dem iPhone Xr wird mit iOS 13 der Dark Mode Einzug halten
Auch auf dem iPhone Xr wird mit iOS 13 der Dark Mode Einzug halten(© 2019 CURVED)

Update (03. Juni 2019, 11:45 Uhr): Im Internet macht ein Screenshot die Runde, der die Erinnerungsfunktion unter iOS 13 zeigen soll – im Dark Mode. Wenn ihr den Screenshot im Tweet unter diesem Absatz mit dem Screenshot im Tweet am Ende des Artikels vergleicht, seht ihr ein cooles Feature des Updates. Offenbar erscheint die iPad-App von "Erinnerungen" auf dem iPhone, aber entsprechend angepasst.

Ursprüngliche Meldung:

Mit iOS 13 wird der iPhone-Bildschirm dunkel: Auf der WWDC 2019 wird Apple sehr wahrscheinlich Details zum nächsten großen Update verraten. Kurz vor der Konferenz hat 9to5Mac nun Bilder veröffentlicht, auf denen Screenshots des iOS-12-Nachfolgers zu sehen sein sollen.

Auf dem Startbildschirm gibt es im Dark Mode von iOS 13 offenbar eine bemerkenswerte Veränderung: Das Dock verfügt nach dem Update über einen dunklen Hintergrund statt wie bislang über einen hellen. Wie das aussieht, könnt ihr dem Tweet am unteren Ende dieses Artikels entnehmen. Möglicherweise wird Apple aber für iPhone und iPad neue Wallpaper veröffentlichen, die zum Dark Mode passen.

iOS 13 verlängert Akkulaufzeit

Manche Apps sehen im Dark Mode von iOS 13 offenbar besonders gut aus. Dazu gehört den geleakten Bildern zufolge beispielsweise Apple Music mit einem schwarzen Hintergrund. Besonders auf einem OLED-Display wie dem des iPhone Xs komme dies gut zur Geltung. Ein Pluspunkt dieser Technologie ist zudem die durch den Dark Mode verlängerte Akkulaufzeit, da die schwarzen Pixel nicht beleuchtet werden.

Eine Änderung gibt es außerdem bei Screenshots. In iOS 13 zeigt euch das iPhone offenbar deutlich lebensnähere Icons für die Bearbeitungs-Werkzeuge als noch in iOS 12 an. Auf dem iPad sollt ihr die Palette mit den Werkzeugen außerdem an eine beliebige Stelle verschieben können.

Mit iOS 13 könnten Gerüchten zufolge auch ältere iPhones deutlich schneller werden. Wer das iPad Pro tatsächlich professionell nutzt, dürfte sich zudem über die mutmaßliche Maus-Unterstützung freuen. Die WWDC 2019 findet zwischen dem 3. und 7. Juni statt. Im Rahmen der Veranstaltung wird Apple sicherlich Neuigkeiten zu dem Update verraten.


Weitere Artikel zum Thema
Wegen Coro­na­vi­rus: US-Nach­rich­ten­sen­dung mit iPhone und iPad gedreht
Michael Keller
Die Kamera des iPhone 11 Pro reicht im Krisenfall auch für Profis aus
Die Corona-Krise lässt Menschen weltweit kreativ werden. Die US-Sendung "The Today Show" beispielsweise nutzte iPhone und iPad für das Setup.
Google Pixel 4 vs. Apple iPhone 11: Vergleich zweier Welten
Joerg Geiger
Pixel 4 oder iPhone 11 – Weiß oder Schwarz?
Google Pixel und Apple iPhone konkurrieren direkt miteinander – schon bei den Betriebssystemen. Und wer gewinnt im Smartphone-Vergleich?
iPhone 12 in der Corona-Krise: Release pünkt­lich, aber Nach­frage schwä­cher?
Guido Karsten
Na ja5Wird Apples große iPhone-Keynote 2020 pünktlich starten können?
Angeblich sollen Apples Vorbereitungen für den Release des iPhone 12 arg ins Wanken geraten sein. Nun aber heißt es, der Termin werde eingehalten.