iOS 13 auf dem iPad: Designer demonstriert Maus-Unterstützung

Der Apple Pencil als Eingabetool für das iPad Pro könnte unter iOS 13 durch eine Maus ergänzt werden
Der Apple Pencil als Eingabetool für das iPad Pro könnte unter iOS 13 durch eine Maus ergänzt werden(© 2018 CURVED)

Wird iOS 13 die Bedienung eines iPad Pro deutlich vereinfachen? Erst kürzlich hat ein Entwickler behauptet, dass Apple mit dem nächsten großen Update des Betriebssystems für seine Tablets ein praktisches Feature einführen wird: die Unterstützung für eine Maus.

Der Designer Guilherme Martins Schasiepen hat zu dem mutmaßlichen Feature von iOS 13 ein Konzept erstellt und auf Behance veröffentlicht. Darin zeigt er mit gerenderten Bildern und Videos, wie die Maus-Unterstützung für das iPad Pro aussehen könnte. Seiner Vorstellung zufolge soll sich die Magic Mouse von Apple automatisch mit dem Tablet verbinden, sobald beide Geräte nahe genug beieinander sind.

iOS 13 mit Drag & Drop per Maus?

Mit der Magic Mouse sollt ihr auf dem iPad Pro intuitiv Aktionen ausführen können. Dazu gehört zum Beispiel das Verschieben von Dateien via Drag & Drop. Auf diese Weise soll zum Beispiel die Nutzung von Adobe Photoshop auf dem Tablet deutlich komfortabler werden. Wie das aussehen könnte, demonstrieren die beiden Videos, die ihr am Ende dieses Artikels findet.

Schasiepen stellt sich iOS 13 außerdem mit einem Dark Mode und einem neu gestalteten Kontrollzentrum vor. Darüber hinaus könnt ihr euch innerhalb von Apps zwischen Fullscreen-Darstellung und einem schwebenden Fenster entscheiden – also ähnlich, wie ihr es von einem Windows-PC her kennt.

Erst kürzlich hat der Entwickler Steve Troughton-Smith behauptet, dass Apple tatsächlich an der Maus-Unterstützung für das iPad Pro arbeitet. So könnte das Tablet im Zusammenspiel mit iOS 13 tatsächlich zum Notebook-Ersatz werden. Auch zu einem systemweiten Dark Mode und weiteren Features gab es bereits Gerüchte.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Den Klas­si­ker mit Home­but­ton jetzt güns­tig abstau­ben
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas iPhone 8 macht immer noch eine gute Figur
Das iPhone 8 zum Sparpreis – solange der Vorrat reicht. Günstiger ist der Einstieg in die Apple-Welt kaum möglich.
iPhone SE (2021): Darum ist ein neues Güns­tig-iPhone unwahr­schein­lich
Michael Keller
Ein Nachfolger des iPhone SE (2020) ist im Jahr 2021 eher unwahrscheinlich
Erhält das iPhone SE (2020) schon bald einen Nachfolger? Angeblich soll ein anderes iPhone den Platz des iPhone SE (2021) einnehmen.
Apple Watch: Google Maps ist endlich wieder da
Michael Keller
Apple Maps (Bild) auf der Apple Watch bekommt Konkurrenz: durch Google Maps
Die Apple Watch wird um eine praktische App bereichert: Ab sofort könnt ihr Google Maps wieder am Handgelenk verwenden. Das war zuletzt 2017 möglich.