iOS 13: Klappt der iCloud-Login via Face ID oder Fingerabdruck?

Das iPhone X (hier bei der Keynote 2017) soll euch den iCloud-Login vereinfachen – via Face ID
Das iPhone X (hier bei der Keynote 2017) soll euch den iCloud-Login vereinfachen – via Face ID(© 2017 Apple)

So soll iOS 13 die iCloud sicherer machen: Apple arbeitet offenbar weiter unter Hochdruck an dem nächsten großen Update für das iPhone-Betriebssystem. Künftig könnt ihr euch vielleicht einfacher in der iCloud anmelden. Dazu benötigt ihr nur euer Gesicht oder euren Finger.

Apple soll das Einloggen via Face ID oder Touch ID derzeit testen, berichtet 9to5Mac. Demnach könnte die vereinfachte Anmeldung nicht nur mit iOS 13 auf dem iPhone Einzug halten, sondern mit macOS Catalina auch auf dem Mac. Möglich sei dieser Login in der Web-Version der iCloud.

iOS 13: Schneller und sicherer

Wenn ihr ein iPhone oder einen Mac mit der entsprechenden Beta besitzt, könnt ihr das Feature unter beta.icloud.com ausprobieren. Besucher der Webseite sehen künftig ein neues Pop-up-Fenster. Darin erscheint die Frage, ob ihr euch mit biometrischen Daten anmelden wollt. Mit iPhone X und Co. und iOS 13 bedeutet dies, dass ihr Face ID verwenden könnt.

Ein älteres iPhone mit iOS 13 oder ein MacBook mit Touch Bar (und macOS Catalina) ermöglicht das Anmelden via Fingerabdruck. Eine Zwei-Faktor-Authentifizierung sei mit dieser Methode überflüssig. Wie das in der Praxis aussieht, könnt ihr dem Tweet am Ende dieses Artikels entnehmen.

Release schon Mitte September möglich

Den iCloud-Login via Face ID oder Touch ID dürften viele Nutzer sehr praktisch finden. Ein weiteres Feature, das mit iOS 13 auf kompatible iPhone-Modelle kommt, ist offenbar eine "Augenkorrektur für FaceTime". Die Software der App korrigiert dazu automatisch die Ausrichtung eurer Augen. Selbst dann, wenn ihr gerade nicht euren Gesprächspartner anseht, erhält dieser den Eindruck, ihr würdet es tun. Dieses Feature steht allerdings nur auf Apple-Smartphones ab dem iPhone Xs zur Verfügung.

Bleibt die Frage, wann Apple das große Update für das iPhone veröffentlicht. Gerüchten zufolge soll die Aktualisierung ab dem 16. September 2019 ausrollen – also kurz nach der diesjährigen Herbst-Keynote. Wenn ihr ein iPhone 6s oder ein neueres Modell besitzt, könnt ihr euch auf das Update freuen. Welche Modelle die Aktualisierung erhalten, entnehmt ihr unserer Liste.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11 (Pro): Neue Hülle hält euch von Steck­dose fern
Lars Wertgen
Die iPhone-11-Serie bekommt zusätzlichen Saft
Euer iPhone 11 muss mit dem neuen Smart Battery Case von Apple seltener an die Steckdose. Für das iPhone 11 Pro (Max) gibt es ebenfalls Hüllen.
Stif­tung Waren­test: Außer der Apple Watch ist nur eine Smart­watch gut
Francis Lido
Apple Watch 5: Die einzige verlässliche Smartwatch?
Die Apple Watch Series 5 ist eine von sehr wenigen zuverlässigen Smartwatches. Viele Uhren tracken laut Stiftung Warentest ungenau.
iPhone 11 Pro: Kamera-Funk­tio­nen wie Deep Fusion verständ­lich erklärt
Francis Lido
Die Triple-Kamera des iPhone 11 Pro hat einiges zu bieten
Tolle Fotos knipsen dem iPhone 11 Pro: Kamera-Funktionen wie Deep Fusion und Smart HDR machen es möglich. Wir erklären sie euch.