Adieu, "iOS" und "iPhone": Läutet Apple 2020 eine neue Ära ein?

Smart7
Verkündet Tim Cook auf der WWDC 2020 einen neuen Namen für das iPhone-Betriebssystem?
Verkündet Tim Cook auf der WWDC 2020 einen neuen Namen für das iPhone-Betriebssystem?(© 2019 Courtesy of Apple)

Wird es kein iOS 14 geben? Derzeit wird die Gerüchteküche rund um Apple von einer besonderen Mutmaßung angeheizt: Das Unternehmen könnte seinem Smartphone-Betriebssystem einen neuen Namen geben. Dafür gibt es durchaus stichhaltige Gründe. Die Handys selbst sollen angeblich ebenfalls einen neuen Namen bekommen.

"iPhone OS" – mehr steht nicht in dem Tweet des Leak-Experten Jon Prosser. Aber mitunter reichen wenige Worte, um wie eine Bombe einzuschlagen. Zwar ist alles reine Spekulation, da Prosser nicht verrät, woher die Information stammen soll. Die Geschichte darum erzählt sich allerdings von selbst: Apple wird auf der WWDC 2020 verkünden, dass sein Betriebssystem nun einen neuen Namen hat.

Einheitliche Namensgebung

Dies kann nach knapp 13 Jahren iOS durchaus sinnvoll sein. Denn zum einen ist es aus Marketingsicht schlauer, die Nutzer nicht mit ausufernden Versionsnummern zu überfordern. Zum anderen hat Apple in den letzten Jahren bereits damit begonnen, die Namen seiner Betriebssysteme zu vereinheitlichen: so zum Beispiel durch den Schritt, das Betriebssystem für Tablets auszugliedern und "iPadOS" zu nennen. Zusammen mit "macOS", "tvOS" und "Watch OS" ergibt sich ein Schema, in das "iPhone OS" sehr gut hineinpasst.

Allerdings gibt es auch Gründe, die dagegen sprechen. Da wäre zum einen der Zeitpunkt: Denn bislang deuten die Beta-Versionen nicht darauf hin, dass iOS 14 der große Wurf wird, der bahnbrechende Neuerungen mitbringt und somit einen speziellen Namen rechtfertigt. Zum anderen bemerkt ein Kommentator ganz richtig: "Bedeutet dies das Aus für den iPod Touch?" Der MP3-Player ist nach dem Ausscheiden des iPad das einzige verbliebene Gerät außer dem iPhone, das noch iOS nutzt. Doch es ist durchaus möglich, dass die 2019 vorgestellte siebte Generation des iPod Touch auch die letzte ist.

Kein iPhone 12?

Ein anderes Gerücht kann hingegen getrost in das Reich der Legende verwiesen werden. So schreibt der Tech-Experte Max Weinbach unter den Tweet von Prosser, dass er eine E-Mail erhalten habe, laut der Apple künftig mit "iPhone OS" und "Apple Phone" fährt. Sollte sich Apple also auch von dem ikonischen "i" verabschieden – und statt des iPhone 12 das Apple Phone herausbringen? Das ist angesichts der Strahlkraft dieses Namens mehr als unwahrscheinlich.

Aber wer weiß: Vielleicht lässt sich Apple von Tesla-Chef Elon Musk inspirieren und macht "etwas Verrücktes", ohne dafür an der Börse bestraft zu werden. Schon bald wird Apple zumindest das Rätsel um den Namen des Betriebssystems lösen: Die Entwicklerkonferenz WWDC 2020 beginnt am 22. Juni, in deren Rahmen Apple traditionell die neue iOS-Version vorstellt. Die Keynote zu den neuen iPhone-Modellen hingegen wird voraussichtlich wie gewohnt im September stattfinden.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 14 könnt ihr ab sofort auspro­bie­ren: Erste Public Beta ist da
Michael Keller
Auf dem Homescrren des iPhone Xr könnt ihr mit iOS 14 auch Widgets anzeigen
Der Release von iOS 14 naht: Dank der ersten Public Beta könnt ihr das große Update nun bereits vorab auf eurem iPhone ausprobieren.
iPhone 12: Viel mehr Arbeitsspei­cher – aber nicht für alle Modelle?
Michael Keller
Welcher Nachfolger des iPhone 11 wird wie viel Arbeitsspeicher bieten?
Angeblich plant Apple für das iPhone 12 ein deutliches Speicher-Upgrade. Davon sollen aber nicht alle Modelle profitieren.
iOS 14: Darum seht ihr auf iPhone-Selfies bald anders aus
Michael Keller
iOS 14 kommt im Herbst – auch auf das iPhone X (Bild)
Mit iOS 14 erhaltet ihr mehr Kamera-Einstellungen. So könnt ihr zum Beispiel iPhone-Selfies spiegelverkehrt darstellen.