iOS 14: Vorabversion verrät neue Details zu Apples Betriebssystem

iOS 14 soll mehr Sicherheit bieten.
iOS 14 soll mehr Sicherheit bieten.(© 2020 APPLE)

Neuen Gerüchten zufolge soll iOS 14 in Punkto Datenschutz noch sicherer werden: Apple arbeitet offenbar an einer Verbesserung seines Passwortmanagers iCloud Keychain, die für mehr Sicherheit auf dem iPhone sorgen soll.

Zur Sicherung sensibler Daten verfügen die iPhone- und Mac-Betriebssysteme iOS und MacOS über ein Feature namens "iCloud Keychain" (der sogenannte Schlüsselbund). Der Dienst ist dafür zuständig, eure Passwörter oder Kreditkartennummern zu speichern.

Das Technik-Portal 9to5Mac will Beweise dafür gefunden haben, dass Apple daran arbeitet, den Passwortmanager zu verbessern. Registriert dieser, dass ihr für zwei Accounts dasselbe Passwort verwendet, bekommt ihr demnach zukünftig eine Warnung und der Passwortmanager schlägt euch einen neuen Code vor.

Zwei-Faktor-Authentifizierung soll sicherer und einfacher werden

Verwendet ihr für mehrere Accounts, beispielsweise für Bankkonto und Facebook, das gleiche Passwort, entsteht eine Sicherheitslücke. Das macht es Hackern einfacher, an eure Daten zu kommen. Haben diese eines eurer Passwörter herausbekommen, versuchen sie diese für gewöhnlich auch bei anderen Accounts. Tipps für ein sicheres Passwort findet ihr hier.

Basierend auf iOS 14 soll es außerdem eine neue Methode zum Speichern von Zwei-Faktor-Authentifizierungskennwörtern geben. Durch eine Verbindung mit dem Passwortmanager könnt ihr euch demnach auf kompatiblen Websites anmelden, ohne hierfür auf weniger sichere Methoden wie die Vergabe eines Codes per SMS oder E-Mail angewiesen zu sein.

Die zwei Zwei-Fakten-Authentifizierung kennt ihr vermutlich bereits aus dem Online-Banking: Dort loggt ihr euch zunächst mit dem Nutzernamen und einer PIN (Persönliche Identifikationsnummer) in eurem Banking-Account ein und bekommt im Falle einer Überweisung zusätzlich noch eine TAN (Transaktionsnummer) per SMS zugeschickt, die ihr im Transaktionsfenster der Banking-Website eingeben müsst, bevor ihr das Geld auf die Reise schickt. Die TAN braucht ihr mittlerweile bei vielen Anbietern auch schon beim Login.

Diese iOS 14 Features sollen kommen

Die Handschrift-zu-Text-Funktion ist ein weiteres mögliches Feature von iOS 14, das uns bislang bekannt ist. Buchstaben, die ihr per Hand mit dem Apple Pencil auf das Display schreibt, erkennt die Anwendung und setzt sie in Text um. Außerdem ist eine neue Fitness-App in der Diskussion, die euch mittels Videos durch eure täglichen Workouts führen soll.

Das jüngst geleakte Feature ist "Dark Sky by Apple": Nach der Übernahme von Dark Sky soll bekannte iOS-Wetter-App modifiziert werden und künftig exklusiv auf dem iPhone, iPad und der Apple Watch zur Verfügung stehen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone SE (2021): Darum ist ein neues Güns­tig-iPhone unwahr­schein­lich
Michael Keller
Ein Nachfolger des iPhone SE (2020) ist im Jahr 2021 eher unwahrscheinlich
Erhält das iPhone SE (2020) schon bald einen Nachfolger? Angeblich soll ein anderes iPhone den Platz des iPhone SE (2021) einnehmen.
Apple Watch: Google Maps ist endlich wieder da
Michael Keller
Apple Maps (Bild) auf der Apple Watch bekommt Konkurrenz: durch Google Maps
Die Apple Watch wird um eine praktische App bereichert: Ab sofort könnt ihr Google Maps wieder am Handgelenk verwenden. Das war zuletzt 2017 möglich.
Apple Glass beamt euch, wohin ihr wollt
Michael Keller
Inwieweit Apple Glass wohl dem "Vorbild" Google Glass (Bild) ähnlich sein wird?
Anfang September 2020 wird Apple vermutlich nicht nur das iPhone 12 vorstellen, sondern auch Apple Glass. Nun sind Details zu dem Gadget aufgetaucht.