iOS 14: Die Kamera-Verbesserungen für euer iPhone auf einen Blick

Von iOS 14 profitieren auch ältere Modelle wie das iPhone SE
Von iOS 14 profitieren auch ältere Modelle wie das iPhone SE(© 2016 CURVED)

Schnellerer Zugriff auf die iPhone-Kamera und neue Optionen für Selfies: Mit dem Update auf iOS 14 führt Apple zahlreiche Features ein, die euch beim Fotografieren helfen sollen. Wir haben ein paar der praktischen Funktionen für euch zusammengetragen und erklärt.

Eine Neuerung unter iOS 14 ist die Möglichkeit, deutlich schneller als zuvor auf die Kamera zugreifen zu können, berichtet 9t5Mac. Nach dem Update sollt ihr Apple zufolge in der Lage sein, die Kamera-App um bis zu 25 Prozent schneller zu öffnen und ein Foto zu schießen. Die Aufnahme von zwei oder mehr Fotos soll sogar um bis zu 90 Prozent schneller vonstattengehen als zuvor – ein Umstand, den Apple auf der Keynote nicht erwähnt hat. Fotos im beliebten Porträt-Modus sollen immerhin um bis zu 15 Prozent schneller entstehen können.

iOS 14: Vorteile für alle iPhone-Modelle

Die eben beschriebenen Neuerungen seien unter iOS 14 voreingestellt. Das bedeutet, dass ihr nach dem Update auf eurem iPhone nichts unternehmen müsst, um von den Optimierungen zu profitieren. Auf Wunsch könnt aber ihr in den Einstellungen für die Kamera-App zusätzlich die Option "Schnelles Fotografieren priorisieren" wählen. Dann wird die Bildverarbeitung des Chips automatisch auf "schnelles Fotografieren" ausgerichtet – und ihr fangt den entscheidenden Moment mit höherer Wahrscheinlichkeit rechtzeitig ein.

Praktisch in iOS 14 ist außerdem die Möglichkeit, mit der Lautstärke-Taste den sogenannten "Burst Mode" zu aktivieren. Dabei nehmt ihr eine ganze Reihe an Fotos auf, sodass ihr euch hinterher für das beste Bild entscheiden könnt. Ebenfalls praktisch: Nach dem Update nutzt euer iPhone das Gyroskop, um euch dabei zu helfen, das Gerät im Nachtmodus ruhig zu halten.

iPhone-11-Features für ältere Geräte

Mit iOS 14 bringt Apple ein paar Funktionen auf alte iPhone-Modelle, die bislang dem iPhone 11 vorbehalten waren. Dazu gehören etwa die Funktionen "QuickTake" und "Video Format Control". Dank QuickTake könnt ihr in der Kamera-App Videos aufnehmen, indem ihr einfach den Auslöser gedrückt haltet. Diese Funktion kommt mit dem Update auch auf iPhone Xr, Xs und Xs Max. Über die "Video-Format-Kontrolle" könnt ihr die Auflösung von Videos in der Kamera-App verändern.

Zu den Neuerungen von iOS 14 gehört außerdem die Möglichkeit, gespiegelte Selfies aufzunehmen. Dabei sieht das Selfie genau so aus wie die Vorschau in der Kamera-App, die einen Spiegel imitiert. Außerdem könnt ihr auf Wunsch eine generelle Belichtungseinstellung festlegen, sodass ihr dies nicht mehr für alle Aufnahmen einzeln vornehmen müsst. Auch diese Option gibt es für alle Modelle ab dem iPhone Xr.

iOS 14 erscheint im Herbst 2020 – zusammen mit dem iPhone 12. Alle wichtigen Neuerungen des Updates haben wir für euch in einer separaten Übersicht zusammengetragen. Welche iPhone-Modelle das Update unterstützen, findet ihr an anderer Stelle.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 (Pro) feiert Markt­start – und ist bereits ausver­kauft?
Christoph Lübben
Her damit15Das iPhone 12 ist ab sofort im Handel erhältlich – oder doch nicht?
Das iPhone 12 und iPhone 12 Pro sind in den Verkauf gestartet. Wie es um die Lieferzeiten steht, haben wir uns genauer angesehen.
iPhone als Klopa­pier-Radar: Das wohl kurio­seste Corona-Widget?
CURVED Redaktion
Wird das Toilettenpapier knapp, kann euer iPhone neue Rollen aufspüren
Die Geschäfte in eurer Nähe haben kein Klopapier mehr? Ein findiges iPhone-Widget hilft euch, die Lagerbestände in der Umgebung zu checken.
Apple Pay einrich­ten: Auf iPhone, iPad, Apple Watch und Mac
Francis Lido
UPDATENach der Einrichtung von Apple Pay könnt ihr mit eurem iPhone beispielsweise in manchen Cafés bezahlen
Ihr wollt wissen, wie sich Apple Pay einrichten lässt? Wir erklären euch, was auf iPhone, iPad, Apple Watch und Mac funktioniert.