iOS 14: Darum seht ihr auf iPhone-Selfies bald anders aus

iOS 14 kommt im Herbst – auch auf das iPhone X (Bild)
iOS 14 kommt im Herbst – auch auf das iPhone X (Bild)(© 2020 CURVED)

Ihr habt ein schönes Selfie aufgenommen – aber auf dem Foto sind die Dinge "irgendwie auf der falschen Seite". Mit iOS 14 soll dieser "Spiegeleffekt" der Vergangenheit angehören. Das große Update bringt eine Reihe an neuen Kamera-Einstellungen für euer iPhone mit.

Die aktuelle Beta-Version von iOS 14 verrät wie üblich eine Reihe an Features, die mit dem Update auf alle kompatiblen iPhone-Modelle kommen. Dazu gehört auch eine kleine, aber feine Funktion für die Kamera-App, die auf Englisch "mirror front camera" heißt ("gespiegelte Frontkamera"). Wenn ihr das Feature aktiviert, sieht das Selfie genau so aus wie das Bild, das in der Voransicht angezeigt wird. Android-Nutzer kennen eine solche Funktion vermutlich bereits.

So aktiviert ihr das Spiegel-Feature

Die Voransicht wiederum zeigt das Bild gespiegelt, weil Menschen diese Ansicht eben aufgrund von Spiegeln so gewohnt sind. Entsprechend nimmt iOS 14 also eine zweifache Umkehrung vor. Wenn ihr die gewohnte Darstellung bevorzugt, könnt ihr das neue Feature einfach in den Kamera-Einstellungen deaktivieren.

Wenn ihr die Funktion einschalten möchtet, öffnet ihr auf eurem iPhone mit iOS 14 die "Einstellungen". Anschließen scrollt ihr herunter und tippt auf "Kamera". Dort findet ihr die Option im Bereich "Kompositionen" und stellt den Schalter nach rechts auf Grün. Zum Ausschalten schiebt ihr den Schalter nach links, sodass er Grau unterlegt ist.

iOS 14 ab dem iPhone 6s

Apple wird iOS 14 im Herbst 2020 für alle kompatiblen iPhone-Modelle veröffentlichen. Grundsätzlich könnt ihr das Update auf jedem iPhone installieren, das auch schon iOS 13 unterstützt. Konkret bedeutet dies, dass die neue Version des Betriebssystems auf allen iPhone-Modellen ab dem iPhone 6s läuft.

Apple hat iOS 14 und viele Features im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC 2020 vorgestellt. Zu den großen Neuerungen gehört unter anderem die Möglichkeit, Widgets und Apps auf dem Startbildschirm auf einer Seite zu mischen. Dieses Feature wird vermutlich vor allem auf dem riesigen 6,7-Zoll-Display des iPhone 12 Pro Max zur Geltung kommen. Und: Apple spendiert dem iPhone endlich einen App-Drawer.

Darüber hinaus bringt das Update auch eine Reihe an kleineren Neuerungen mit, die wir für euch in einer Übersicht zusammengetragen haben.


Weitere Artikel zum Thema
Die Smart­pho­nes mit dem besten Preis-Leis­tungs-Verhält­nis
Francis Lido
UPDATEGefällt mir35Das Galaxy A51 ist der wohl beliebteste Mittelklasse-Vertreter von Samsung
Die Smartphones mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis: Wir verraten euch, wo ihr am meisten Smartphone für euer Geld bekommt.
iPhone 13: Dieses Feature könn­ten wir jetzt alle gut gebrau­chen
Sebastian Johannsen
Bekommt das iPhone 13 einen Fingerabdrucksensor im Display?
Das Phone 13 Apple könnte ein Feature bieten, das derzeit sehr nützlich wäre. Schafft es die Funktion in das fertige Gerät?
Apple Watch: Kann sie das Corona-Virus schnel­ler erken­nen als ein Test?
Julian Schulze
Die Apple Watch (Bild) erkennt Unregelmäßigkeiten im Herzschlag
Zwei unabhängige medizinische Studien deuten darauf hin, dass die Apple Watch Corona sehr früh erkennen kann.