iOS 4.3 ist da

Zwei Tage vor der Auslieferung des iPad 2 in den USA stellte Apple am gestrigen Abend sein mobiles Betriebssystem iOS 4.3 zum Download bereit. Das Update steht den Geräten iPhone 4, iPhone 3Gs, dem iPod Touch der dritten und vierten Generation, sowie dem iPad 1 zur Verfügung. Das iPad 2 wird bereits mit der aktuellen Software ausgeliefert. Ausgenommen wurde das iPhone 3G, das schon vorher mit iOS 4 erhebliche Performanceprobleme hatte.

 

Was gibt es neues?

Zugegeben, Neuerungen die einen "Wow-Effekt" verursachen befinden sich nicht in dem Update, eher viele kleine Neuerungen die das Leben der Apple-Anhänger ein wenig angenehmer machen. Ein großes Major-Update wird mit der Version iOS 5 erwartet. Gerüchten zufolge wird diese im April der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Ich persönliche glaube an eine Vorstellung mit dem iPhone 5 auf der WWDC im Juni diesen Jahres.

 

AirPlay

Eine erhebliche Verbesserung in iOS 4.3 ist die bessere AirPlay Kompatibilität, so lassen sich Mediainhalte leichter vom iPad, iPhone oder iPod touch auf das Apple TV streamen, ganz ohne Kabel. Neben Musik, Filmen und Fotos streamt AirPlay jetzt auch Videos aus der Foto App, so kann man ein Video aufnehmen und sofort allen anderen im Zimmer zeigen. Leider bringt das Update nicht die erwarteten Full HD Inhalte, darauf müssen wir wohl noch - wie sollte es auch anders sein - bis zum Apple TV 2 warten.

Safari

Nach Angaben von Apple wurde die Browsergeschwindigkeit und Java Script Performance erheblich verbessert. Der Browser soll nun zweimal schneller sein als sein Vorgänger unter iOS 4.2

iTunes Privatfreigabe

Mit der iTunes Privatfreigabe können die Geräte iPhone, iPad und iPod touch mit iOS 4.3 auf die gesamten iTunes-Bibliotheken im lokalen Netzwerk zugreifen und Audio- sowie Videoinhalte streamen. Zur Aktivierung muss der Nutzer seine Apple ID in den iPod-Einstellungen hinterlegen. Bei den meisten Nutzern, also allen die den AppStore auf ihrem Gerät nutzen, ist die Apple ID bereits hinterlegt.

Persönlicher HotSpot für das iPhone 4

Diese Änderung gibt es leider nur für das iPhone 4. Endlich ist es möglich das iPhone auch ohne Jailbreak als mobilen Router zu nutzen - für bis zu 3 Geräte über W-LAN. Zusätzlich sind mit USB und Bluetooth bis zu 5 Verbindungen zulässig. Jede einzelne Verbindung ist mit einem Kennwort geschützt. Das iPhone erkennt ob eine Verbindung noch genutzt wird und deaktiviert diese bei Bedarf, um den Akku zu schonen.

 

Das Update kann ab sofort über die Softwareaktualisierung geladen werden. Nutzer die auf einen Jailbreak angewiesen sind sollten mit dem Update warten, bis es Neuerungen vom DevTeam gibt.

Mit meinem iPhone 3G bin ich von diesem Update ausgeschlossen, ich empfehle Nutzern, die auf die Änderungen in iOS 4 verzichten können ein ein Downgrade auf iOS 3. Ich habe es nicht bereut und verzichte lieber auf einige kleinere Änderungen als ewig auf das reagieren meines Telefons zu warten.