iOS 4.3 schon gehackt & 4.3.1 kurz vor Veröffentlichung?

Erfolg beim Jailbreak von iOS 4.3? Es war wieder einmal nur eine Frage der Zeit, bis bekannte Hacker einen Jailbreak für das kürzlich erst veröffentlichte iOS 4.3 vorstellen. Der Hacker i0n1c hat dies nun mit seinem untethered iPad der ersten Generation geschafft.

Der Jailbreak befinde sich allerdings noch in der Alpha-Phase, da noch nicht alle der bekannten Funktionen  zur Verfügung stehen. Für diesen Jailbreak müssen allerdings einige der Sicherheitsfunktionen auf dem iPad ausgeschaltet werden. Der iOS-Kernel stellt immer noch ein Problem dar, da er nicht vollständig angepasst ist.

Der Beweis für seinen Erfolg veröffentlichte der Hacker auf Youtube.

 

iOS 4.3.1 schon kurz vor der Veröffentlichung?

Anscheinend ist eine Sicherheitslücke im Safari Browser der Grund, warum es vermutlich in den nächsten Tagen eine aktualisierte Version der neuen iOS 4.3 geben wird.

Wie AppleInsider berichtete, soll Charlie Miller, ein Computer-Sicherheitsforscher, schon mit Apple in Kontakt getreten sein, um die Schwachstelle zu melden. Laut Miller werde Apple in den nächsten Tagen einen Patch zum Download bereitstellen, der die Schwachstelle beseitige.

Genaueres über diese Schwachstelle ist nicht bekannt, aber es geht anscheinend um die neue, bei diesem iOS erst eingeführten ASLR (Address Space Layout Radomization). Die ASLR ist eine neue Technologie,  die Programmen Adressbereiche zuteilt. Unter Verwendung dieser Technologie soll es Hackern sehr schwer gemacht werden, von außen auf Daten zuzugreifen und eventuell Manipulationen durchzuführen.