iOS 6.1.3 mit neuer Sicherheitslücke

Vor zwei Tagen hat Apple iOS 6.1.3 veröffentlicht und damit mehrere Sicherheitslücken geschlossen. Eine davon ermöglichte es, ein iOS Gerät auch ohne Passcode zu entsperren. Doch wie sich nun herausstellte, ist das Umgehend der Passcode-Sperre nach wie vor möglich.

Video demonstriert Umgehen der Passcode-Sperre

Bei YouTube ist ein Video aufgetaucht, das demonstriert wie man auch weiterhin ohne Kenntnis des vierstelligen Passcodes auf die Telefon App des iPhone zugreifen kann. Das Video zeigt, dass mit Hilfe der Sprachwahl-Funktion und durch rechtzeitiges Entnehmen der SIM-Karte die Codesperre umgangen werden kann.

Nur iPhone 4 betroffen?

Demonstriert wird das Ganze auf einem iPhone 4. Derzeit ist noch unklar, ob das Umgehen der Codesperre nur mit dem iPhone 4 oder auch mit anderen iOS-Geräten möglich ist. Auch wenn die Art und Weise, wie man die Passcode-Sperre umgehen kann relativ umständlich und das Risiko damit verhältnismäßig gering ist, dass diese Sicherheitslücke ausgenutzt wird: Apple muss hier auf jeden Fall noch einmal nachlegen und die Lücke richtig schließen.

Seit iOS 6.1 mehrere Probleme

Seit der Veröffentlichung von iOS 6.1 kämpft Apple immer wieder mit Schwierigkeiten mit iOS. Nachdem mit iOS 6.1.1 erste Bugs wie beispielsweise fehlerhaften 3G-Verbindungen beim iPhone 4S sowie einem Bug im Zusammenhang mit Microsoft Exchange relativ zügig behoben wurden, dauerte es nun recht lange bis Apple mit iOS 6.1.3 mehrere Sicherheitslücken geschlossen bzw. es zumindest versucht hat.