iOS 6.1.3: WLAN-Probleme und verkürzte Akku-Laufzeit

Am 19. März 2013 hat Apple iOS 6.1.3 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Doch nach und nach offenbaren sich auch bei der neuesten iOS-Version immer mehr Probleme und Bugs. Neben einer weiteren Sicherheitslücke kämpfen manche Nutzer auch mit WLAN-Problemen und einige klagen über eine verkürzte Akku-Laufzeit.

Keine WLAN-Verbindung mit dem iPhone 4S

Seit iOS 6 gibt es beim iPhone 4S Schwierigkeiten mit WLAN-Verbindungen. Und mit jedem Update hatten die iPhone 4S-Nutzer gehofft, dass diese Schwierigkeiten endlich beseitigt werden, so auch bei iOS 6.1.3. Doch wie es scheint, besteht das Problem auch unter der neuesten iOS-Version weiterhin. Nicht alle Nutzer eines iPhone 4S sind betroffen, sondern nur manche. Sie können keine Verbindung mit einem WLAN-Netzwerk herstellen.

Möglicher Hardware-Defekt?

Nach dem Update auf iOS 6.1.3 scheint das Problem zwar bei manchen Nutzern behoben zu sein, aber eben nicht bei allen. Teilweise hat es auch nur für einen gewissen Zeitraum funktioniert und danach bestand das alte Problem wieder. Die Kollegen von giga.de vermuten daher, dass bei vielen Geräten, bei denen die Schwierigkeiten nach wie vor bestehen ein Hardware-Defekt vorliegen könnte. Hier kommen die meisten Nutzer dann nicht darum herum, das Gerät reparieren zu lassen – während der Garantiezeit sollte das kein Problem sein, auch die meisten Provider tauschen in solchen Fällen anstandslos um.

Mit dem iPhone 4S sind teilweise keine WLAN-Verbindungen mehr möglich. (Bild: Apple)

Stark verkürzte Akku-Laufzeit bei allen iOS-Geräten

Während die Schwierigkeiten mit der WLAN-Verbindung sich auf das iPhone 4S beschränken gibt es unter iOS 6.1.3 jedoch ein weiteres Problem, das bei allen iOS Devices aufzutreten scheint. Und zwar berichten Nutzer mehrfach davon, dass die Akku-Laufzeit seit dem Update auf iOS 6.1.3 drastisch abgenommen hat. Auch hiervon scheinen nur einige und nicht alle Nutzer betroffen zu sein. Im Apple-Forum berichten User davon, dass das iOS-Gerät deutlich häufiger geladen werden muss als vor dem Update und dass selbst im Standby, ohne dass das Gerät benutzt wird der Akkustand überdurchschnittlich schnell sinkt.

Mögliche Lösung: iCloud-Synchronisation abschalten

Auch eine mögliche Ursache für die Akku-Probleme wird im Apple-Forum genannt, die iCloud-Synchronisation. Daher wird betroffenen Nutzern geraten, die Synchronisation mit der iCloud abzuschalten. Dazu geht man in den Einstellungen auf „Mail, Kontakte, Kalender“ und dort auf „iCloud“. Nachdem die iCloud-Synchronisation ausgeschaltet ist, soll ein Reset des Geräts durchgeführt werden. Dazu drückt man gleichzeitig die Home- und den Power-Button für einige Sekunden. Nachdem das iOS Device heruntergefahren ist, kann man es wieder einschalten. Ob die Akku-Probleme bei allen Nutzern mit dieser Lösung behoben werden können, ist derzeit noch unklar.

Eine dauerhafte Lösung ist es jedenfalls nicht. Allerdings hat sich Apple bislang noch nicht zu den Schwierigkeiten mit der Akku-Laufzeit oder zu den WLAN-Problemen geäußert. Es bleibt also abzuwarten, ob der Konzern aus Cupertino ein weiteres Update nachschiebt und wenn ja, wann es so weit sein wird.