iOS 6.1: Vodafone warnt vor Update

Vor wenigen Tagen hat Apple mit iOS 6.1 eine neue Version des mobilen Betriebssystems veröffentlicht. Doch es scheint nicht alles so ganz rund zu laufen, denn es häufen sich Berichte von Nutzer eines iPhone 4S, die das Update bereits aufgespielt und nun mit diversen Schwierigkeiten zu kämpfen haben.

Vodafone UK: Kunden sollen nicht auf iOS 6.1 updaten

Es geht sogar so weit, dass der britische Provider Vodafone UK seine Kunden vor dem Update warnt. Im Support-Forum schreibt Vodafone UK, dass man sich bewusst ist, dass es beim iPhone 4S unter iOS 6.1 Probleme mit 3G-Verbindungen gibt. So lange Apple noch an der lösung des Problems arbeitet, sollten Nutzer von einem Update auf iOS 6.1 absehen. Da die Neuerungen, die iOS 6.1 mitbringt, ohnehin für die meisten von geringer Bedeutung sein dürfte, sollte es auch nicht weiter tragisch sein, auf die Veröffentlichung von iOS 6.1.1 zu warten, mit dem die Fehler dann hoffentlich behoben werden.

 

Auch Vodafone Deutschland warnt vor Update

Bei Vodafone Deutschland gibt man sich verhältnismäßig verhalten. Noch habe es zwar keine Meldungen von Vodafone-Kunden über derartige Schwierigkeiten gegeben, dennoch rät der Düsseldorfer Provider vom Update auf iOS 6.1 ab, schreibt Vodafone im Unternehmens-Blog. Daraufhin meldeten sich auch prompt mehrere Nutzer und berichteten davon, dass die Verbindung über das mobile Netzwerk ständig unterbrochen wird und Telefonieren sowie SMS versenden nicht mehr oder nur sehr eingeschränkt möglich ist.

Von den Verbindungsproblemen scheint nur das iPhone 4S betroffen. (Bild: Apple)

Verkürzte Akku-Laufzeit und heiße iOS-Geräte unter iOS 6.1

Doch die Verbindungs-Probleme scheinen nicht die einzigen Schwierigkeiten zu sein, die nach dem Update auf iOS 6.1 auftauchen. Im Support-Forum von Apple häufen sich die Beschwerden, dass iOS Devices nach dem Update eine deutlich verringerte Batterielaufzeit haben und teilweise sehr heiß werden, berichtet The Next Web. In diesem Fall scheint das Problem nicht allein beim iPhone 4S zu liegen, sondern auch bei anderen Geräten zu bestehen. Es ist nicht das erste Mal, dass Apple-Geräte nach einem iOS Update eine verkürzte Akku-Laufzeit oder andere Schwierigkeiten haben, auch bei vorherigen Updates war dies bereits der Fall.

Apple arbeitet an Problemlösung

Noch ist unklar, wo die Wurzel des Problems bzw. der Probleme liegt. Es wird vermutet, dass es mit der fehlerhaften Zusammenarbeit von Apple Mail und Microsoft Exchange zusammenhängen könnte. Medienberichten zufolge arbeitet Apple bereits daran, die Probleme zu beheben. Zwischenzeitlich hat auch AOL Stellung bezogen und den Mitarbeitern die Nutzung der mobilen Meeting-Verwaltung unter iOS 6.1 untersagt. Nach Angaben des Konzerns ist ausgehend von iOS-Geräten nach dem Update auf iOS 6.1 das Datenvolumen beim Mailverkehr ungewöhnlich schnell und stark angestiegen.