iOS 6: Der Jailbreak, der keiner war

Die Freude unter den Jailbreak Fans war vergangene Woche groß, als Grant Paul alias chpwn ein Bild eines jailbroken iPhone 5 via Twitter veröffentlichte. Ihm war nach eigenen Angaben der Jailbreak schon wenige Stunden nach der Veröffentlichung von iOS 6 gelungen. Doch die Ernüchterung folgte prompt. Auf der Jailbreak Con 2012 gab der Hacker pod2g bekannt, dass der iOS 6 Jailbreak von chpwn nicht veröffentlicht, sondern nur Entwicklern zur Verfügung gestellt wird.

Jailbreak erst in einigen Monaten?

Der iOS 6 Jailbreak nutzt anscheinend urheberrechtlich geschütztes Material und darf daher nicht verwendet werden. Bei seiner Rede auf der Jailbreak Con nannte pod2g den frühen Jailbreak sogar einen Failbreak. Das dürfte ein herber Rückschlag für die Jailbreak Community sein. Es würde noch Wochen, wenn nicht gar Monate dauern, bis ein Jailbreak für iOS 6 und das iPhone 5 zum Download zur Verfügung stehen wird, so der Hacker.

Über den aktuellen Stand des iOS 6 Jailbreaks verriet pod2g jedoch auch noch Details. Die an der Entwicklung des Jailbreak beteiligten Hacker konnten bereits einige partielle Injektionsverfahren finden und fanden auch bereits heraus, dass die Kernel Address Space Layout Randomization (KASLR) angreifbar ist, zumindest zum Teil.

Aktueller Jailbreak kann Entwicklern als Basis dienen

Der Jailbreak von chpwn wird zwar nicht öffentlich gemacht, kann aber zumindest den Entwicklern als Grundlage dienen. Denn mit Hilfe des Jailbreaks bekommen sie Root-Zugriff auf das iPhone 5, sodass Programmcodes als Root-User ausgeführt werden können. Außerdem wurde bekannt, dass für den iOS 6 Jailbreak wohl wieder das iPhone Dev Team und das Chronic Dev Team zusammenarbeiten werden. Nur gemeinsam sei es möglich, innerhalb möglichst kurzer Zeit Erfolge zu erzielen.