iOS 6: Update verfügbar

Bereits am heutigen Mittwochabend haben die Nutzer von Apple-Produkten die Möglichkeit, iOS 6 auf ihren Geräten zu installieren (iPhone ab 3GS; iPad ab 2; iPod touch ab Generation 4). iOS 6 wird auch auf dem ab Freitag erhältlichen iPhone 5 aufgespielt sein. In diesem Artikel erklären wir, welche Neuerung das Update mit sich bringt.

Die Karte

Das erste Feature, das Apple auf seiner Internetseite zu iOS 6 präsentiert, ist die neue Kartenapp: Sie ersetzt Google Maps. Durch vektorbasierte Kartenelemente sollen Texte sowie Grafiken an der exakten Stelle sitzen. Echtzeit-Verkehrsnachrichten und Turn-by-Turn-Navigation sollen bei der Orientierung helfen. Mithilfe der Funktion "Flyover" kannst Du verschiedenste Gegenstände aus der Vogelperspektive heraus ansehen. Die Sprachsteuerung Siri soll Dir die Kartenbedienung erleichtern. Bei markierten Stellen auf der Karte, die durch eine rote Nadel gekennzeichnet sind, können weitere Informationen zu etwas eingeholt werden.

Das integrierte Netzwerk

In iOS 6 ist das soziale Netzwerk Facebook fest in das System integriert worden. Fotos müssen dadurch beispielsweise nicht mehr durch eine zusätzliche App geteilt werden, sondern können direkt durch ein Menü gepostet werden. Siri erledigt das Teilen einfach per Sprachbefehl. Termine aus Facebook werden mit dem eigenen Terminkalender synchronisiert, Profile deiner Freunde in den Kontakten abgelegt und deinen Standort kannst Du durch die neue Karte teilen. In iTunes und dem App Store hat Apple "Like"-Button eingebaut.

Siri und Bedienungshilfe stehen zur Seite

Die Sprachsteuerung Siri versteht nun noch mehr Sprachen als bisher. Siri kann bei den unterschiedlichsten Dingen zum Einsatz kommen, der Anwendungsbereich ist groß. Du kannst zum Beispiel Restaurants suchen. Apple hilft mit Bedienungshilfen Menschen, die  Hör-, Seh- , Lern- oder Mobilitätsprobleme haben. Hierzu wird "Guided Access" und "VoiceOver" eingesetzt.

Dank Siri kannst Du selbst beim Autofahren etwas erledigen. | Foto: ©Apple

Fotos streuen

Nicht nur über Facebook lassen sich Fotos verbreiten. Über einen Teilen-Button kannst du ausgesuchten Freunden Bilder in die Fotosammlung schieben. Voraussetzung ist die iCloud auf einem iOS 6 Gerät oder ein Mac unter Mountain Lion.  Freunde, die kein Apple-Produkt besitzen, können die Bilder über das Internet anschauen. "Deine gemeinsamen Fotostreams werden nicht auf deinen iCloud Speicher angerechnet (...)", erklärt Apple. Eine Kommentar- und Like-Funktion soll im Angebot enthalten sein.

FaceTime und Passbook

Ab iOS 6 kann FaceTime über das Mobilfunknetz und Wi-Fi genutzt werden. Mittels Passbook können Eintrittskarten, Coupons oder andere Tickets verwaltet werden. Passbook sucht Karten direkt heraus und zeigt sie auf dem Sperrdisplay an. Dazu werden Zeit und Aufenthaltsort ermittelt.

Mail, Safari, Telefon

Bei den Mails wurde die Benutzeroberfläche optimiert. Außerdem kannst Du wichtige Personen in eine spezielle Liste einordnen, um bedeutende Mitteilungen nicht zu übersehen. Optimiert wurde auch das Anhängen von Foto- oder Videodateien. Safari zeigt Dir durch iCloud Tabs, auf welchen Seiten Du warst und kannst sie über ein anderes Apple-Gerät wieder aufrufen. Da Safari Webseiten abspeichert, kannst Du ohne Netz weiterlesen. Falls du einmal nicht ans Telefon gehen kannst, wählst du entweder eine vorgeschriebene SMS aus oder schreibst selbst eine. Alternativ kannst Du dir eine Erinnerung einspeichern, die dich an einen Rückruf erinnert. Mit „Nicht stören“ unterbindest du eingehende Anrufe oder Benachrichtigungen, es sei denn, sie sollten von festgelegten Personen kommen.

Kleinere Neuerungen

Neben diesen Neuerungen hat Apple noch an den Kamerafunktionen gearbeitet und 240 Grad Aufnahmen ermöglicht. Der in iCloud und iOS 6 zu findende „Lost“-Modus hilft dabei, ein verlorenes Apple-Gerät zu finden und Schutzmaßnahmen einzuleiten. „Meine Freunde suchen“ zeigt den Aufenthaltsort deiner Freunde auf einer Karte an, wenn sie dies Wünschen. Zudem hat Apple in iOS 6 seine Stores neu designt.

Foto: Apple