iOS 7.1.1: Update für iPhone & Co. in Vorbereitung

Her damit !64
iOS 7.1.1 dürfte aussehen wie die Vorgänger-Version – nur um einige Fehler und Probleme bereinigt
iOS 7.1.1 dürfte aussehen wie die Vorgänger-Version – nur um einige Fehler und Probleme bereinigt(© 2014 CURVED)

Die aktuelle Betriebssystem-Version ist noch keine anderthalb Monate alt, da ist schon iOS 7.1.1 im Anmarsch. Apple testet das Update bereits, das vermutlich nicht mehr allzu weit vor seiner Veröffentlichung für iPhone, iPad und iPod touch stehen dürfte.

Das US-Portal 9to5Mac hat in den Nutzungsstatistiken seiner Webseite Besucher entdeckt, deren Software als iOS 7.1.1 in der Statistik auftaucht. Wenig überraschend kamen diese Seitenaufrufe aus der Umgebung des Apple-Hauptquartiers im kalifornischen Cupertino. Das spricht recht eindeutig dafür, dass die neue Software-Version bei Apple intern bereits testweise im Einsatz ist. Die Seite berichtet zudem, dass die Zugriffe mit iOS-7.1.1-Geräten sich inzwischen in Größenordnungen bewegen, die einen baldigen Release des Updates vermuten lassen.

Feintuning als letzte Etappe vor iOS 8?

Die aktuelle Betriebssystem-Version iOS 7.1 ist seit dem 10. März 2014 verfügbar und brachte einige Neuerungen und Verbesserungen mit sich, aber auch neue Probleme. Beispielsweise beklagen viele Nutzer gesunkene Akku-Laufzeiten. Das kommende Update auf iOS 7.1.1 dürfte sich im Nachgang dazu mit Bugfixes und Performance-Verbesserungen weitestgehend auf Apple-übliches Feintuning beschränken – schließlich ist die erwartete Enthüllung des nächsten großen Updates iOS 8 auf der WWDC 2014 im Juni nicht mehr allzu weit.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller
iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller1
Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.