iOS 7.1.1: Update für iPhone & Co. in Vorbereitung

Her damit !64
iOS 7.1.1 dürfte aussehen wie die Vorgänger-Version – nur um einige Fehler und Probleme bereinigt
iOS 7.1.1 dürfte aussehen wie die Vorgänger-Version – nur um einige Fehler und Probleme bereinigt(© 2014 CURVED)

Die aktuelle Betriebssystem-Version ist noch keine anderthalb Monate alt, da ist schon iOS 7.1.1 im Anmarsch. Apple testet das Update bereits, das vermutlich nicht mehr allzu weit vor seiner Veröffentlichung für iPhone, iPad und iPod touch stehen dürfte.

Das US-Portal 9to5Mac hat in den Nutzungsstatistiken seiner Webseite Besucher entdeckt, deren Software als iOS 7.1.1 in der Statistik auftaucht. Wenig überraschend kamen diese Seitenaufrufe aus der Umgebung des Apple-Hauptquartiers im kalifornischen Cupertino. Das spricht recht eindeutig dafür, dass die neue Software-Version bei Apple intern bereits testweise im Einsatz ist. Die Seite berichtet zudem, dass die Zugriffe mit iOS-7.1.1-Geräten sich inzwischen in Größenordnungen bewegen, die einen baldigen Release des Updates vermuten lassen.

Feintuning als letzte Etappe vor iOS 8?

Die aktuelle Betriebssystem-Version iOS 7.1 ist seit dem 10. März 2014 verfügbar und brachte einige Neuerungen und Verbesserungen mit sich, aber auch neue Probleme. Beispielsweise beklagen viele Nutzer gesunkene Akku-Laufzeiten. Das kommende Update auf iOS 7.1.1 dürfte sich im Nachgang dazu mit Bugfixes und Performance-Verbesserungen weitestgehend auf Apple-übliches Feintuning beschränken – schließlich ist die erwartete Enthüllung des nächsten großen Updates iOS 8 auf der WWDC 2014 im Juni nicht mehr allzu weit.


Weitere Artikel zum Thema
Snap­dra­gon 845: So ist der nächste Top-Chip­satz aufge­baut
Der Snapdragon 845 wird voraussichtlich die Top-Smartphones von 2018 antreiben
Details zum Snapdragon 845 aufgetaucht: Der Chipsatz soll mehr Leistung als sein Vorgänger bieten – aber keinen geringeren Energieverbrauch.
Diese MacBooks und iPho­nes repa­riert Apple ab Ende Juni nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 3Gs ist seit September 2009 auf dem Markt
Im Juni 2017 wird Apple mehrere Geräte als obsolet bezeichnen – etliche MacBooks und ein iPhone werden dann vom Hersteller nicht mehr repariert.
OnePlus 5: Für erfolg­rei­che Kauf­emp­feh­lung gibt es Rabatt und Bonus­punkte
Michael Keller
Wie dieser Prototyp wird das fertige OnePlus 5 vermutlich nicht aussehen
Das OnePlus 5 kommt: Kurz vor dem Release hat OnePlus eine Aktion gestartet, bei der Käufer Freunde empfehlen können – und dafür belohnt werden.