iOS 8.1.1 schon geknackt: Erster Jailbreak verfügbar

Smart24
Der Jailbreak gleicht einem digitalen Gefängnisausbruch.
Der Jailbreak gleicht einem digitalen Gefängnisausbruch.(© 2014 CC: Flickr/allistair)

Erst Mitte November machte Apple mit dem iOS 8.1.1-Update einige Sicherheitslücken dicht und schob damit dem aktuellen Pangu-Jailbreak einen Riegel vor. Die chinesische Hacker-Gruppe TaiG sah sich offenbar herausgefordert und packt schon jetzt einen Jailbreak aus, der nicht nur iOS 8.1.1 öffnet, sondern auch die Beta-Version von iOS 8.2 knackt. Ein unnötiger Schnellschuss?

So schnell konnte die Jailbreak-Community nach einem iOS-Update selten nachlegen. Nicht mal zwei Wochen sind nach dem Release von iOS 8.1.1 vergangen und schon liefern die findigen Chinesen vom TaiG-Team den ersten Jailbreak – während Apple mitten in der Testphase von iOS 8.2 steckt, wie es auf iDownloadBlog heißt. Der TaiG-Jailbreak hebelt derzeitig sogar die Sicherheitsmechanismen der Beta-Version von iOS 8.2 aus.

iOS 8.2 wird als finale, gesicherte Version allerdings nicht lange auf sich warten lassen, so dass der Spaß mit dem Jailbreak von TaiG schon bald wieder vorbei sein könnte. Was soll also diese Hau-Ruck-Aktion vor einem nahenden Update? In der Jailbreak-Community lassen die Nutzer gern mal die Muskeln spielen und so überrascht Twitterer @MuscleNerd auch nicht mit der mutigen Aussage, dass in diesem Fall auf dubiosen Kanälen Geld geflossen sein muss.

iOS 8.1.1 schon jetzt jailbreaken? Besser noch warten

Erste Warnungen vor einem übereilten TaiG-Jailbreak machen bereits die Runde. Zweifel hinsichtlich der Sicherheit und Stabilität verunsichern die Nutzer, auch wenn es erste positive Rückmeldungen gibt. Wer trotzdem mit dem chinesischen TaiG-Installer auf eigene Gefahr eine Liaison wagen möchte, sollte unbedingt vorher ein Backup von seinem iPhone- oder iPad-System machen, eine frische, unberührte Firmware aufspielen und laut iDownloadBlog mitunter auch die Lockscreen-Sperre deaktivieren. Der TaiG-Jailbreak ist mit den iOS-Versionen 8.0 bis 8.2 Beta kompatibel und läuft angeblich auf folgenden Geräten: iPod touch 5G, iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5s, iPhone 5c, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPad 4, iPad mini, iPad mini Retina, iPad mini 3, iPad Air und iPad Air 2.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Home­pod 2 unter­wegs? Extre­mes Sonder­an­ge­bot macht stut­zig
Guido Karsten
Apples Homepod ist bereits über zwei Jahre alt
Arbeitet Apple am Homepod 2? Eine Meldung aus den eigenen Reihen des Unternehmens lässt nun aufhorchen.
Apple Watch: Spotify ist nun über Siri bedien­bar
Francis Lido
Seit 2018 gibt es Spotify auch für die Apple Watch
Dank Siri-Support wird Spotify auf der Apple Watch komfortabler. Die Sprachassistentin erfüllt nun eure Musikwünsche.
iPho­nes künf­tig nicht nur wasser­dicht – sondern unter Wasser nutz­bar?
Claudia Krüger
Smart9Könnt ihr euer iPhone bald unter Wasser nutzen?
Neues Apple-Patent: Könnt ihr euer iPhone zukünftig auch unter Wasser nutzen? Offenbar hat Apple die Möglichkeit in Entwicklung.