iOS 8.1.3: Noch ein Update vor dem Release von iOS 8.2

Her damit !41
Mit iOS 8.1.3 sollen vermutlich auf iPhone 6 und Co nur kleinere Fehler behoben werden
Mit iOS 8.1.3 sollen vermutlich auf iPhone 6 und Co nur kleinere Fehler behoben werden(© 2014 CURVED)

Kleines Update vor dem großen: Offenbar will Apple kurz vor dem Release von iOS 8.2 mit iOS 8.1.3 noch kleine Verbesserungen zur aktuellen Version nachschieben. Das Update auf iOS 8.1.3 wird voraussichtlich nicht mehr in diesem Jahr erscheinen, sondern erst Anfang 2015.

Ein früherer Release-Termin sei nur dann wahrscheinlich, wenn Apple mit iOS 8.1.3 einen größeren Bug beheben will oder eine gefährliche Sicherheitslücke geschlossen werden muss, berichtet MacRumors. Es sei eher unwahrscheinlich, dass Apple ein solches Update in der Ferienzeit um Weihnachten herum veröffentlichen würde.

Zugriffe aus den Apple-Netzwerken

Wie es im Bericht weiter heißt, ergab eine Auswertung ihrer Tracking-Tools, dass die Anzahl der Geräte mit dem Betriebssystem iOS 8.1.3, die aus Apples Netzwerken heraus auf die Webseite zugreifen, in den letzten Wochen leicht angestiegen ist. Insgesamt soll es sich dabei aber nur um ein paar Dutzend iPhones und iPads handeln.

Das erste Mal sei iOS 8.1.3 demnach kurz vor dem Release von iOS 8.1.2 aufgetaucht. Mit diesem Update hatte Apple ebenfalls kleinere Fehler im Visier, beispielsweise ein Problem mit verschwundenen Klingeltönen. Auch das nächste kleine Update wird voraussichtlich solche Fehler beheben. Derweil wurde bekannt, dass iOS 8 mittlerweile auf 63 Prozent aller mobilen Apple-Geräte angekommen ist. Das später erscheinende Update auf iOS 8.2 soll es Euch in Zukunft zum Beispiel ermöglichen, den Schrittzähler auf dem Apple iPhone 6 zu deaktivieren.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller5
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.