iOS 8.1: Update macht Probleme bei Apple Pay

Peinlich !33
In den USA gibt es nach dem Update auf iOS 8.1 offenbar Probleme mit Apple Pay
In den USA gibt es nach dem Update auf iOS 8.1 offenbar Probleme mit Apple Pay(© 2014 CURVED Montage)

Gibt es auch in der neuen iOS-Version wieder Bugs? Seit dem 20. Oktober 2014 um 19:00 Uhr ist das Update auf iOS 8.1 in Deutschland erhältlich. Während es hierzulande bisher reibungslos zu verlaufen scheint, gibt es in den USA bereits Beschwerden, dass der Bezahldienst Apple Pay nicht problemlos funktioniert.

Demnach trudeln vor allem in Internetforen erste Berichte ein, dass Apple Pay unter iOS 8.1 nicht alle Kreditkarten erkenne, berichtet Chip. Diese könnten auf dem mobilen Gerät nicht gespeichert werden, obwohl dies eigentlich möglich sein sollte. Der Senior-Vizepräsident für Internet-Software und Service von Apple, Eddy Cue, hat dazu bereits Stellung genommen: "Wir haben noch viel Arbeit vor uns." In Deutschland ist Apple Pay derzeit noch nicht verfügbar, weshalb die Probleme von iOS 8.1 zunächst nur die USA betreffen.

Neue Fotoverwaltung unter iOS 8.1

Das besondere Feature von iOS 8.1 ist die neue Art der Verwaltung von Fotos: Bilder werden nun automatisch in der iCloud gespeichert und können von jedem iOS-Gerät aus abgerufen werden, das mit dem Account verknüpft ist. Somit könnt Ihr beispielsweise ein Foto mit Eurem iPhone 6 aufnehmen und dieses anschließend auf dem iPad ansehen, ohne einen Datentransfer vornehmen zu müssen. Auch die Ordner-Ansicht Camera Roll, die mit iOS 8 verschwunden war, ist nach dem Update auf die neueste Version des Betriebssystems wieder verfügbar.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff
UPDATEPeinlich !13Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Mit einem iPhone zahlt ihr beim Cars­ha­ring von Sixt offen­bar mehr
Christoph Lübben
Mit einem iPhone Xs Max ist Carsharing über Sixt womöglich teurer
Sixt berechnet für jeden Nutzer des eigenen Carsharing-Dienstes einen individuellen Preis. Auch das Smartphone spielt hier wohl eine Rolle.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.