iOS 8.1: Update macht Probleme bei Apple Pay

Peinlich !33
In den USA gibt es nach dem Update auf iOS 8.1 offenbar Probleme mit Apple Pay
In den USA gibt es nach dem Update auf iOS 8.1 offenbar Probleme mit Apple Pay(© 2014 CURVED Montage)

Gibt es auch in der neuen iOS-Version wieder Bugs? Seit dem 20. Oktober 2014 um 19:00 Uhr ist das Update auf iOS 8.1 in Deutschland erhältlich. Während es hierzulande bisher reibungslos zu verlaufen scheint, gibt es in den USA bereits Beschwerden, dass der Bezahldienst Apple Pay nicht problemlos funktioniert.

Demnach trudeln vor allem in Internetforen erste Berichte ein, dass Apple Pay unter iOS 8.1 nicht alle Kreditkarten erkenne, berichtet Chip. Diese könnten auf dem mobilen Gerät nicht gespeichert werden, obwohl dies eigentlich möglich sein sollte. Der Senior-Vizepräsident für Internet-Software und Service von Apple, Eddy Cue, hat dazu bereits Stellung genommen: "Wir haben noch viel Arbeit vor uns." In Deutschland ist Apple Pay derzeit noch nicht verfügbar, weshalb die Probleme von iOS 8.1 zunächst nur die USA betreffen.

Neue Fotoverwaltung unter iOS 8.1

Das besondere Feature von iOS 8.1 ist die neue Art der Verwaltung von Fotos: Bilder werden nun automatisch in der iCloud gespeichert und können von jedem iOS-Gerät aus abgerufen werden, das mit dem Account verknüpft ist. Somit könnt Ihr beispielsweise ein Foto mit Eurem iPhone 6 aufnehmen und dieses anschließend auf dem iPad ansehen, ohne einen Datentransfer vornehmen zu müssen. Auch die Ordner-Ansicht Camera Roll, die mit iOS 8 verschwunden war, ist nach dem Update auf die neueste Version des Betriebssystems wieder verfügbar.


Weitere Artikel zum Thema
Nougat-Update für Galaxy A3 (2017) und J7 (2016) steht vor der Tür
Das Galaxy A3 (2017) sowie das J7 (2016) und Tab A 8.0 (2015) erhalten demnächst Android Nougat
Nach den High-End-Geräten folgen die älteren Smartphones und Einsteigermodelle: Für das Galaxy A3 (2017) und das J7 (2016) naht nun das Nougat-Update.
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".
Geheim­nis­vol­les Buil­ding 8: Kommt das Face­book-Smart­phone?
Jan Johannsen
Google hat Project Ara eingestellt, aber viele ehemalige Mitarbeiter werkeln inzwischen für Facebook an modularen Gadgets.
Ein neues Patent und ehemalige Mitarbeiter von Googles Project Ara: Die Gerüchte um ein Smartphone aus dem Hause Facebook mehren sich.