iOS 8.4 Beta ist da: Apple krempelt die Musik-App um

Her damit !94
Das Icon der Musik-App ändert iOS 8.4 nicht – was sich dahinter verbirgt aber schon
Das Icon der Musik-App ändert iOS 8.4 nicht – was sich dahinter verbirgt aber schon(© 2015 CURVED)

Nach iOS 8.3 ist vor iOS 8.4: Apple hat bereits eine erste Beta-Version zu seinem kommenden Update für iPhone, iPad und iPod touch zum Download bereitgestellt. Diese widmet sich in erster Linie dem Umbau der Musik-App, die neben einem überholten Design auch einige Neuerungen mitbringt.

Die neue Musik-App bringt einige Anleihen von ihrem PC- und Mac-Ableger iTunes mit, vor allem die praktische Anzeige zuletzt hinzugefügter Alben. Diese finden sich prominent direkt ganz oben auf der "My Music"-Startseite. Zudem gibt es mit iOS 8.4 einen neuen MiniPlayer, der beim Browsen in der Musik-App stets offen bleibt. Über diesen könnt Ihr direkt in die gewohnte, aber ebenfalls etwas überholte Wiedergabe-Ansicht wechseln, die sich ein weiteres iTunes-Feature ausleiht: Über einen Button erreicht Ihr die Liste der nachfolgenden Songs und könnt diese nach Belieben neu arrangieren. Auch iTunes Radio und die Suchfunktion wurden laut den von 9to5Mac veröffentlichten Release Notes überarbeitet.

Die aktuelle iOS 8.4-Beta ist erst der Anfang der neuen Musik-App

Apple beschreibt die aktuelle Version der Musik-App von iOS 8.4 als "frühe Preview", die lediglich einen ersten Einblick in den Umbau gewährt. Der App dürften im Laufe der Beta-Phase also noch weitere Neuerungen und Änderungen ins Haus stehen. Das erklärt auch, wieso die eigentlich erwartete Integration eines neuen Streaming-Dienstes auf Basis der neuen Apple-Tochter Beats Music fehlt.

Die erste Beta von iOS 8.4 steht zunächst nur für eingetragene Entwickler zum Download bereit, könnte sich aber in späteren Vorab-Versionen auch für weitere Nutzer öffnen – schließlich hat Apple diesen Weg erst mit iOS 8.3 das erste Mal beschritten. iOS 8.4 dürfte vermutlich das letzte große Update vor iOS 9 sein, dessen Enthüllung auf Apples Entwicklerkonferenz WWDC erwartet wird, die üblicherweise im Juni stattfindet.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro (2018) unter­stützt nach Update offen­bar güns­ti­ge­ren Einga­be­stift
Christoph Lübben
Derzeit müsst ihr mit einem iPad Pro (2018) noch auf den Apple Pencil setzen
Das iPad Pro (2018) bietet euch bald eine neue Option: Nach dem nächsten Update soll es auch Logitech Crayon unterstützen.
iPhone (2019) kann andere Geräte angeb­lich kabel­los laden
Christoph Lübben
Das iPhone Xs (Bild) bietet zwar kabelloses Aufladen, kann aber keine anderen Geräte mit Energie versorgen
Hat sich Apple von der Konkurrenz inspirieren lassen? Angeblich wird das iPhone für 2019 umgekehrtes kabelloses Aufladen unterstützen.
Beats Power­beats: Kabel­lose In-Ears mit AirPod-Tech­nik wohl in Arbeit
Christoph Lübben
Die bereits erhältlichen PowerBeats erhalten offenbar ein neues Modell
Nach den neuen AirPods erwarten uns wohl auch neue Beats PowerBeats: Die In-Ears sollen bald in einer neuen Version mit dem H1-Chip erscheinen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.