iOS 8.4-Jailbreak von TaiG steht schon bereit

Supergeil !40
TaiG 2.2.0 ermöglicht den Jailbreak für iOS 8.4
TaiG 2.2.0 ermöglicht den Jailbreak für iOS 8.4(© 2015 CURVED)

Hat Apple die Sicherheitslücken von iOS 8.3 nicht geschlossen? Offenbar sind auch die Beschränkungen der Nachfolge-Version iOS 8.4 relativ leicht auszuhebeln: Nur kurz nach dem Release der neuen iOS-Version hat das Team von TaiG ein neues Jailbreak-Tool veröffentlicht, mit dem das Betriebssystem geöffnet werden kann.

Noch am 30. Juni gaben die Entwickler über Twitter bekannt, dass mit TaiG 2.2.0 das entsprechende Tool für den Jailbreak von iOS 8.4 bereitstehe. Dieses steht wie üblich auf der Webseite von TaiG zum Download bereit. Die veröffentlichte Version ermöglicht den Jailbreak mithilfe eines Windows-PCs; eine Variante für den Mac soll noch folgen, berichtet Macerkopf. Das Tool ist mit Smartphones ab dem iPhone 4s kompatibel, iPads werden ab dem iPad Retina unterstützt.

Stabiler als erste Version für iOS 8.3?

Damit ist nun eingetroffen, was viele Beobachter der Jailbreak-Szene bereits erwartet hatten: dass direkt nach dem Release von iOS 8.4 ein entsprechendes Tool erscheinen wird. Ende Juni hatte das Team von TaiG ein Werkzeug für iOS 8.3 veröffentlicht – und viele Nutzer hatten sich gefragt, wieso dies so kurz vor der Veröffentlichung der nächsten iOS-Version geschieht.

Das erste Tool für iOS 8.3 wies offenbar einige Bugs auf, sodass in den Folgetagen zuerst ein Update für den Cydia-Installer erschien und TaiG dann schließlich mit Version 2.1.2 ein stabiles Werkzeug veröffentlichte. Vermutlich werden die gleichen Probleme nicht auch bei dem Jailbreak für iOS 8.4 auftreten.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
Poké­mon GO: Diese Stra­fen warten auf Betrü­ger
Pokémon GO wird um neue Features erweitert und knüpft sich Cheater vor
Wer sich in Pokémon GO das Leben mit Schummelsoftware bisher einfach gemacht hat, dem verpasst Entwickler Niantic nun ein Brandmal.