iOS 8: Apple und Shazam arbeiten an Song-Erkennung

Unter iOS 8 soll Musik einen großen Stellenwert besitzen – dafür arbeiten Apple und Shazam an einem neuen Dienst
Unter iOS 8 soll Musik einen großen Stellenwert besitzen – dafür arbeiten Apple und Shazam an einem neuen Dienst(© 2014 CURVED)

Ihr hört gerade einen Song und kommt einfach nicht darauf, um welchen es sich handelt? Unter iOS 8 will Apple Euch künftig helfen, Titel und Interpreten ganz bequem herauszufinden. Hierfür hat sich das Unternehmen aus Cupertino offenbar die Hilfe von Shazam gesichert – der Musik-Identifikationsdienst hat bereits eine Datenbank mit mehr als zehn Millionen Einträgen.

Weder Apple noch Shazam Entertainment Ltd wollten sich bislang zu der Zusammenarbeit äußern, allerdings hat die Agentur Bloomberg Insider-Infos von zwei nicht namentlich genannten Personen erhalten. Demnach stehe man bei Apple kurz davor, den Song-Identifikationsdienst für iOS 8 vorzustellen.

Siri nach dem Songtitel fragen

Die Integration der Funktion soll ganz einfach funktionieren: Ihr müsstet den Dienst unter iOS 8 gar nicht erst installieren, er wäre ähnlich wie Twitter direkt auf dem iPhone oder iPad implementiert. Um den Titel und Interpreten eines Songs zu identifizieren, müsstet Ihr lediglich Siri starten und fragen: "Welcher Song wird gespielt?".

Alternativen zu Shazam

Mit einem solchen Dienst wäre es für iPhone- oder iPad-Besitzer deutlich komfortabler, Infos zu einem unbekannten Song zu erhalten. Bislang müsst Ihr eine separate App installieren, die bekannteste ist Shazam. Den Dienst gibt es bereits sehr mehr als zehn Jahren, mittlerweile ist er für alle gängigen Betriebssysteme verfügbar. Es gibt allerdings auch noch einige Alternativen, die wir Euch hier zusammengestellt haben.


Weitere Artikel zum Thema
"Aldi-AirPods" zum Spar­preis: Lohnen sich die 25 Euro?
Michael Keller
Die Aldi-Kopfhörer Maginon BIK-3 (Bild) besitzen ein größeres Case als die Apple AirPods
Bei Aldi gibt es aktuell kabellose Kopfhörer im AirPods-Look. Wo sind Gemeinsamkeiten und Unterscheide zum Original? Und wie ist der Klang?
E-Scoo­ter mit Stra­ßen­zu­las­sung: Darauf müsst ihr vor dem Kauf achten
Christoph Lübben
Ein Beispiel für E-Scooter mit Straßenzulassung: Der Trittbrett Kalle
Ihr wollt euch einen E-Scooter mit Straßenzulassung besorgen? Hier erfahrt ihr die wichtigsten Dinge, die ihr vor der Anschaffung wissen müsst.
E-Scoo­ter für nur 99 Euro: CURVED macht euch mobil!
ADVERTORIAL
ANZEIGEIm CURVED-Angebot bekommt ihr den E-Scooter Trittbrett Kalle für nur 99 Euro. Andere Händler verlangen derzeit sogar über 600 Euro.
Einen E-Scooter für 99 Euro: Im CURVED-Shop haben wir gerade einen ganz besonderen Deal für euch. Alle Infos zum Spar-Angebot gibt es hier.