iOS 8 Beta 2: Video zeigt Flyover City Tours-Feature

Flyover City Tours zeigt Euch Städte wie Rom während eines Rundflugs aus der Vogelperspektive
Flyover City Tours zeigt Euch Städte wie Rom während eines Rundflugs aus der Vogelperspektive

Mit Flyover City Tours könnt Ihr mit iOS 8 künftig berühmte Sehenswürdigkeiten aus der Luft bestaunen. Das bisher nicht gezeigte Feature wurde von Entwickler Pierre Blasquez geknackt und nun im Internet in Form einer Reihe von Videos vorgestellt, wie 9to5Mac entdeckt hat.

Bereits auf der WWDC war der Name Flyover City Tours auf einer der Präsentationsfolien der Keynote aufgetaucht – in den iOS 8-Features, für deren Vorstellung an dieser Stelle keine Zeit blieb. Mittels eines versteckten Debug-Menüs gelang es Blasquez jetzt, der aktuellen iOS 8 Beta 2 das Feature zu entlocken, das wohl ab Herbst auf iPhone 5s und iPhone 6 verfügbar sein dürfte.

Virtueller Stadtrundflug auf Maps

Die Funktion enthält derzeit nur eine begrenzte Auswahl von Städten: Rom, Stockholm, Barcelona, New York, Paris, Glasgow, Kapstadt, Perth, Bordeaux und San Francisco können mittels einer Serie vorbestimmter Zooms und Schwenks von oben auf Maps betrachtet werden. Das Hauptaugenmerk des virtuellen Rundflugs sind dabei Sehenswürdigkeiten.

In den Videos wird auf jeden Fall klar, dass es sich nicht um vorgerendertes Material handelt: Texturen und Details laden erst während der Tour, was für einen Live-Abruf aus dem Internet spricht. Das Video zeigt die Beta von Flyover City Tours in Aktion, hat aber vermutlich noch nicht die finale Nutzeroberfläche des noch unveröffentlichten Programms.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 14.4 ist da: Darum soll­tet ihr das iPhone-Update schnell instal­lie­ren
Julian Schulze
iOS 14.4 schließt kritische Sicherheitslücken und bringt neue Features auf das iPhone
Apple hat iOS 14.4 veröffentlicht. Das iPhone-Update schließt eine kritische Sicherheitslücke und bringt dazu Bugfixes und neue Features mit sich.
Meinung: iPhone 12 mini – 5 Gründe für den Kauf
Christoph Lübben
Das iPhone 12 mini bleibt angeblich hinter Apples Erwartungen. Kaufargumente gibt es aber dennoch einige
Ihr findet das iPhone 12 mini interessant, aber habt noch Bedenken? Unser Chefredakteur verrät euch, wieso ihr dem Handy eine Chance geben solltet.
iPhone 12 lebens­ge­fähr­lich: Diese Perso­nen müssen aufpas­sen
Julian Schulze
Der Magnet im iPhone 12 (Bild) stellt eine potenzielle Gefahr für Nutzer mit Herzschrittmacher dar
Mediziner raten zur Vorsicht: Die Magneten im iPhone 12 stellen eine potenzielle Gefahr für bestimmte Personengruppen dar.