iOS 8: Beta-Quellcode bestätigt Splitscreen-Modus

Supergeil !35
Multitasking unter iOS existiert bisher nur in Konzeptdesigns
Multitasking unter iOS existiert bisher nur in Konzeptdesigns(© 2014 Behance/Ramotion)

Gute Nachrichten für alle, denen Multitasking bei iOS-Geräten bisher fehlte: Die Fähigkeit, zwei Apps nebeneinander laufen zu lassen ist offenbar bereits Teil des Quellcodes von iOS 8, wie der unabhängige Entwickler Steven Troughton-Smith via Twitter mitteilte.

Apps lassen sich demnach auf ein Viertel, die Hälfte oder drei Viertel der Bildschirmgröße skalieren, was Platz für mehrere Anwendungen auf dem Display schaffen würde. Bereits im Mai hatten Insider ausgeplaudert, dass Apple auch an einem Standard arbeite, der Bilder, Texte und Videos einfach zwischen zwei aktiven Apps hin- und herschieben lässt.

Apples Grafik-Standards als Hindernis

Die fixe Auflösung von iOS-Geräten war bisher eines der Probleme bei der Umsetzung von Splitscreen-Multitasking. Apps für das Betriebssystem sind für diese Auflösung optimiert und lassen sich nicht frei skalieren. Aus diesem Grund waren Änderungen an der Display-Auflösung zwischen iPhone-Generationen auch fast immer nur vielfache der originalen iPhone-Auflösung von 480 x 320 Pixeln. Für das iPhone 6 werden 1704 x 960 Pixel erwartet, die allerdings wie beim iPhone 5 nicht vollständig von gestarteten Apps ausgefüllt werden.

Wie genau die Umsetzung des Features aussehen wird und ob Apps dafür von ihren Entwicklern angepasst werden müssen, ist noch unklar. Das neue Feature dürfte dennoch willkommen sein und das iPad einen Schritt näher an einen tastaturlosen Desktoprechner bringen.

So… just in case there was any doubt left… iOS 8’s SpringBoard has code to run two apps side-by-side. 1/4 size, 1/2 size, or 3/4 size
— Steve T-S (@stroughtonsmith) 9. Juni 2014


Weitere Artikel zum Thema
Tele­gram verschlüs­selt jetzt auch Eure Anrufe
Stefanie Enge
Mit Telegram könnt Ihr nun sicher telefonieren
Die Chat-App Telegram bietet nun verschlüsselte VoIP-Anrufe an und verspricht dabei trotzdem gute Sprachqualität.
Xperia Z5, Z3 Plus und Co. erhal­ten Sicher­heits­up­date für März 2017
Guido Karsten
Das Xperia Z5 gehört zu Sonys High-End-Smartphones von 2016
Sony hat seine aktuellen Xperia X-Modelle bereits mit dem März-Sicherheitsupdate versorgt. Nun folgen Xperia Z5, Z3 Plus und Co..
Das ist das Galaxy Note 8. Echt. Zu 90 Prozent.
3
Her damit !7So könnte das Galaxy Note 8 laut einem Designer aussehen
Ganz sicher: So wird das Galaxy S8 aussehen. Ein Design-Konzept soll bis zu 90 Prozent dem echten Gerät entsprechen – ob das wirklich stimmt?