iOS 8: Einige Features zum Release noch nicht bereit

Her damit !107
Am Mittwoch, dem 17. September 2014, erscheint iOS 8 offiziell
Am Mittwoch, dem 17. September 2014, erscheint iOS 8 offiziell(© 2014 Apple, CURVED Montage)

Am 17. September ist es so weit und iOS 8 erscheint. Zum Release wird das Betriebssystem allerdings noch nicht mit allen angekündigten Features aufwarten: Die iCloud-Fotobibliothek wird zunächst nur als Beta enthalten sein, die mit OS X Yosemite verknüpften Neuerungen warten noch auf dessen Release.

"Du bist niemals ohne Kamera. Nun wirst du niemals ohne deine Fotos sein" – mit diesen Worten pries Apple die iCloud-Fotobibliothek an, die geschossene Bilder sofort in den Online-Speicher schiebt. Eigentlich sollte es zum Release von iOS 8 fertig sein, kommt nun aber lediglich als Beta. Der Spruch ist inzwischen auch von der Apple-Homepage verschwunden, fiel MacRumors auf. Möglicherweise hat der schlagzeilenträchtige Nacktfoto-Leak von neulich einen nicht unerheblichen Anteil daran: Nachdem tausende eigentlich privater Fotos aus den iCloud-Accounts weiblicher Stars im Internet aufgetaucht sind, versprach Apple mehr Sicherheit, wenngleich die Ursache kein Hack gewesen sein soll.

Continuity und Handoff vorerst nur mit der OS X Yosemite-Beta

Eingeschränkt wird auch die Continuity- respektive Handsoff-Funktion sein. Damit ist es etwa möglich, auf dem iPhone 6 oder iPad Air angefangene E-Mails oder Kurznachrichten per Fingerzeig auf MacBook und Co. zu beenden und umgekehrt. Das klappt jedoch nur im Zusammenspiel mit OS X Yosemite, das erst nach iOS 8 erscheinen wird, möglicherweise zum üblichen Release-Zeitraum im Oktober. Wer auf diese Features nicht verzichten möchte, greift zur kostenlosen Vorab-Version, muss sich dafür allerdings für die Nutzung anmelden.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.