iOS 8 könnte ein individuelles Kontrollzentrum bringen

Her damit !17
In einem internen Build von iOS 8 sollen sich neue Optionen für das Kontrollzentrum verbergen
In einem internen Build von iOS 8 sollen sich neue Optionen für das Kontrollzentrum verbergen(© 2014 Twitter/HamzaSood)

Mit einem Wischen nach oben schnell zu Euren bevorzugten Apps und Funktionen, nicht den von Apple definierten – das iOS 8-Kontrollzentrum könnte das endlich bieten. In der aktuellen Beta ist eine entspreche Option zwar nicht zu finden, wohl aber in Screenshots einer angeblichen internen Testversion des Betriebssystems, die via Twitter veröffentlicht wurden.

Auf den Bildern ist zwar kein individualisiertes Kontrollzentrum zu sehen, dafür aber Menüs in der Einstellungen-App, die genau das ermöglichen. Sowohl die Buttons zum schnellen Ein- und Ausschalten von Flugmodus, Wi-Fi, Bluetooth, Nicht-stören-Modus und Ausrichtungssperre als auch der Schnellzugriff auf die vier System-Apps Taschenlampe, Stoppuhr, Taschenrechner und Kamera lassen sich damit Punkt für Punkt zu- und abschalten.

Die in beiden Screenshots unten rechts zu sehende “Edit”-Schaltfläche deutet indes darauf hin, dass sich hier weitere Funktionen beziehungsweise Apps hinzufügen lassen. Auch die Anordnung der Buttons soll sich verändern lassen, schreibt Hamza Sood auf Twitter begleitend zur Veröffentlichung der Bilder.

Ein neuer Button im Kontrollzentrum

Innerhalb der Neuerung versteckt sich zudem eine weiteres Feature, das viele Nutzer bei iOS 7 vermisst haben: ein Kontrollzentrum-Button für den persönlichen Hotspot. Die sechste Schaltfläche sprengt offensichtlich den Rahmen der eigentlich für fünf Icons konzipierten Leiste. Das liegt laut Hamza Sood daran, dass die Symbole nun seitlich gescrollt werden können. In der App-Leiste ist ebenfalls eine neue Funktion wählbar: Bildschirm-Aufnahme.

Ob irgendeine dieser Funktionen es in die finale Fassung von iOS 8 schaffen wird, ist unklar. In der Beta-Version, die Apple zur WWDC 2014 an Entwickler und Neugierige herausgegeben hat, ist sie nicht enthalten – gut möglich, dass sie in späteren Beta-Builds wieder auftaucht oder erst für ein späteres Update, etwa ein iOS 8.1, in Betracht gezogen wird.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.3.1 ist da und bringt Bugfi­xes und erhöhte Sicher­heit
Michael Keller
Her damit !5iOS 10.3 unterstützt auch 32-Bit-Geräte wie das iPhone 5
Apple hat iOS 10.3.1 für alle kompatiblen Geräte veröffentlicht. Mit dem kleinen Update sollen in erster Linie Bugs von iOS 10.3 ausgeräumt werden.
Studie zeigt: iOS-Upda­tes machen iPho­nes nicht lang­sa­mer
Guido Karsten21
Supergeil !9Auch nach dem Update auf iOS 11 klagten wieder viele über Leistungseinbußen
Besitzer älterer iPhone-Modelle klagen nach großen iOS-Updates häufig über die schwächere Performance. Eine Studie soll klären, ob da etwas dran ist.
“Inside”: Düste­res PS4-Game kommt aufs iPhone
Francis Lido1
Inside_iOS
"Inside" gibt's jetzt auch für iPhone, iPad und Apple TV. Der "Limbo"-Nachfolger steht ab sofort im App Store zum Download bereit.