iOS 8: Probleme behindern Überarbeitung der Karten-App

Peinlich !15
iOS 8 Screenshots
iOS 8 Screenshots(© 2014 CURVED)

Eigentlich galt die Karten-App als heißer Update-Kandidat für iOS 8, doch auf der WWDC 2014 gab es hier wenig Neues – und offenbar aus gutem Grund. Interne Probleme bei Apple, die nicht zwingend mit der Entwicklung selbst zusammenhängen, sollen die rechtzeitige Fertigstellung der Neuerungen behindert haben. Immerhin: vom Tisch ist das große Update damit nicht.

Verlässlicher, umfangreicher und nicht zuletzt mit Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln ausgerüstet sollte die iOS 8-Version der Karten-App eigentlich daherkommen, blieb auf der WWDC 2014 aber nur eine Randnotiz mit kleinen Tweaks. Von zwei Insidern will TechCrunch erfahren haben, wieso die großen Erwartungen an die Anwendungen zumindest noch nicht erfüllt werden konnten. Gearbeitet wurde demnach tatsächlich an einer ganzen Reihe von Neuerungen, die es allerdings nicht rechtzeitig zur Integration in iOS 8 geschafft haben.

Hat Apple sich bei der Karten-App selbst ausgebremst?

Beide Informanten sind sich dem Bericht zufolge einig, dass unzulängliche Planung und Versäumnisse beim Projekt Management die zeitige Überarbeitung der Karten-App scheitern ließen. Während die eine Quelle allzu häufige Mitarbeiterwechsel innerhalb des Teams als weitere Ursache angibt, spielt die andere diesen Faktor herunter und ergänzt unternehmenspolitische Auseinandersetzungen als Störfaktor. Was insgesamt zurückbleibt, ist der Eindruck interner Querelen.

Die gute Nachricht in all dem ist aber, dass Apple auch den neuen Informationen zufolge an einer Überarbeitung der Karten-App dran ist und diese immerhin ein heißer Kandidat für spätere Updates bleibt – vielleicht kommt da ja noch was im weiteren Verlauf der iOS 8-Beta oder mit einem iOS 8.1.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Music geht Part­ner­schaft mit Musik­vi­deo-App musi­cal.ly ein
Michael Keller
Über musical.ly könnt Ihr nun auch Songs von Apple Music hören
musical.ly und Apple Music sind eine Kooperation eingegangen: Künftig könnt Ihr Songs des Streaming-Dienstes innerhalb der Netzwerk-App hören.
Darum ist der Messen­ger Lite der bessere Face­book Messen­ger
Jan Johannsen
Links der Facebook Messenger und rechts der Messenger Lite.
Der Facebook Messenger wurde mit der Story-Funktion nach Meinung vieler Nutzer unbrauchbar. Mit dem Messenger Lite naht Rettung von Facebook selbst.
Arbeit­s­agen­tur will Euch per WhatsApp zum Traum­job verhel­fen
Die Bundesagentur für Arbeit berät nun auch via WhatsApp
Berufsberatung 2.0: Die Bundesagentur für Arbeit erweitert ihren Service und nutzt WhatsApp als kostenloses Kommunikationsmittel.