iOS 9.3: Apple veröffentlicht neue Version für ältere iPads

Her damit !8
Auf dem iPad 2 sollte iOS 9.3 mit der neuen Version problemlos funktionieren
Auf dem iPad 2 sollte iOS 9.3 mit der neuen Version problemlos funktionieren(© 2014 CC: Flickr/twicepix)

Neue Version für das iPad 2: Das Update auf iOS 9.3 hat bei etlichen Nutzern mit älteren iPads und iPhones zu massiven Problemen geführt. So können zahlreiche Besitzer ihre Geräte nach der Aktualisierung nicht mehr starten. Ein neuer Build der iOS-Version soll nun Abhilfe schaffen.

Nachdem das Problem mit dem Update auf iOS 9.3 für ältere Apple-Geräte bekannt geworden war, hatte Apple bereits reagiert und den Rollout vorerst gestoppt. In einer Stellungnahme gegenüber iMore hatte das Unternehmen bestätigt, dass von den Schwierigkeiten nach dem Update iPhones ab dem iPhone 5s und älter sowie Tablets ab dem iPad Air und abwärts betroffen sein können. Gleichzeitig hatte Apple versprochen, an einer Lösung zu arbeiten.

Update via iTunes

Nun hat Apple offenbar Wort gehalten und eine neue Version von iOS 9.3 veröffentlicht, zumindest für das iPad 2. Diese trägt laut 9to5Mac die Build-Nummer 13E236 – die zuvor veröffentlichte Version, die zu den Problemen führen kann, trägt die Nummer 13E233. Nutzer, deren Gerät nach dem ersten Update nicht mehr reagiert, könnten die neue Version via iTunes aufspielen. Falls das Tablet noch benutzbar ist, könne die Aktualisierung wie gewohnt über die "Einstellungen" vorgenommen werden.

Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis Apple auch eine neue Version für die anderen betroffenen iPads und iPhones veröffentlicht. iOS 9.3 ist selbst dazu bestimmt, einen Bug auszuräumen, der dazu führt, dass iPhones nicht mehr funktionieren, deren Datum auf 1970 eingestellt wird. Eine Übersicht zu den Neuerungen der aktuellen iOS-Version haben wir für Euch bereits zusammengestellt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !9Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.
iPhone 7 und 7 Plus: Akku-Hüllen von Mophie veröf­fent­licht
Guido Karsten1
Mophie Juice Pack Air
Mophie hat neue Cases herausgebracht, mit denen Ihr einen iPhone 7- oder iPhone 7 Plus-Akku erweitern könnt. Inklusive Support für kabelloses Laden.