iOS: So könnte Apple Gruppen-Selfies erleichtern

Gab’s schon5
Die technischen Voraussetzungen für ein synthetisches Gruppen-Selfie hätte selbst ein iPhone Xr mutmaßlich schon heute
Die technischen Voraussetzungen für ein synthetisches Gruppen-Selfie hätte selbst ein iPhone Xr mutmaßlich schon heute(© 2018 CURVED)

Gruppen-Selfies sind eine gute Möglichkeit, um gemeinsame Erlebnisse bildlich festzuhalten. In einer künftigen iOS-Version könnten euch diese Aufnahmen noch besser gelingen. Apple entwickelt angeblich ein Feature, das ein Problem beim Knipsen solcher Bilder umgehen soll.

"Generating Synthetic Group Selfies" nennt sich das Patent, welches Apple beim US Patent and Trademark Office (USPTO) eingereicht hat. Die Vision: Ihr schießt ein Selfie und zeigt euch von eurer besten Seite. Zudem verschickt ihr eine Einladung an eure Freunde, die ihr mit auf eurem Foto haben wollt. Diese nehmen ebenfalls ein Foto auf, das automatisch an euch geschickt wird.

Gruppenfoto, ohne am selben Ort zu sein

Die Foto-App stellt die einzelnen Personen anschließend frei und fügt sie neben- und hintereinander in einem Bild zusammen. Die Software kreiert also ein synthetisches Gruppen-Porträt. Ihr und eure Freunde müssten für ein solches Foto theoretisch also nicht einmal zur selben Zeit am selben Ort sein.

Als Hintergrund könnt ihr den nehmen, der auf eurem ursprünglichen Selfie zu sehen war. Alternativ wählt ihr einen komplett neuen aus. Die Anordnung der Köpfe könnt ihr ebenfalls manuell anpassen.

Wer bislang ein Gruppen-Selfie schießt, hat fast immer einen Freund dabei, der die Augen geschlossen hat oder mit seinem Gesichtsausdruck nicht zufrieden ist. Apple würde auch dieses Problem mit der Kombination von Selbstporträts umgehen. Ob und wann diese Idee Teil einer künftigen iOS-Version wird, ist allerdings unklar.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mini: Es kommt wohl tatsäch­lich
Francis Lido
Her damit43So ähnlich könnte das iPhone 12 mini aussehen
Ein weiter Hinweis ist aufgetaucht: Offenbar steht das iPhone 12 mini tatsächlich in den Startlöchern.
Apple Watch 6: Ist die Blut­sau­er­stoff-Messung nutz­los?
Francis Lido
Apple Watch 6: Diese LEDs dienen der Blutsauerstoffmessung
Die Apple Watch 6 hebt sich vor allem durch das SpO2-Tracking vom Vorgänger ab. Doch wie gut funktioniert die Blutsauerstoff-Messung?
iOS 14.0.1: Mini-Update vertreibt nervige Bugs
Lars Wertgen
Knapp 30 Prozent aller iPhone-Nutzer sind unmittelbar nach Release auf iOS 14 umgestiegen
Apple hat ein Update für euer iPhone veröffentlicht. Mit iOS 14.0.1 verschwinden einige nervige Fehler. Das iPad kriegt auch einen Patch.