iPad 2: Alle Gerüchte im Überblick

Das iPad 2 kommt, soviel ist sicher. Inzwischen gibt es dutzende Gerüchte zur Veröffentlichung und den technischen Spezifikationen, mit den es kommt. Wir haben alle Gerüchte aufgefasst und zusammengetragen.

Die Vorstellung

Spekulationen zum Vorstellungsdatum gibt es viele. Sie konzentrieren sich in dem Zeitraum Januar/Februar 2011. Das ist sehr wahrscheinlich, da Apple bei allen Produkten einen einjährigen Zyklus einhält. Ein Datum sprang hierbei immer wieder ins Auge: der 9. Februar 2011. Dieses Datum findet sich auch in einem Screenshot der aktuellen iOS 4 Beta. Apple steckt immer viel Liebe ins Detail bei der Ausgestaltung seiner Icons. Das Kalendersymbol steht auf den 9. Februar 2011, eine Vorstellung an diesem Tag gilt als sicher.

Das Display

Beim iPhone 4 wurde das Display konsequent verbessert, die Anzahl der Pixel wurde vervierfacht. Das Display wurde extrem scharf und detailgetreu. Beobachter vermuten nun ein Retina-Display für das iPad. Ein solches Display hätte jedoch eine Auflösung von 2.048  x 1.536 Pixel und wäre sehr teuer in der Herstellung. Angeheizt wurden die Gerüchte, als angepasste Grafiken in der iBook-App auftauchten. Zudem bräuchte ein solches Display viel mehr Arbeitsspeicher, als aktuell im iPad verbaut ist, nämlich gerade einmal 256 MB.

Das iPad wird ein neues Display mit höherer Auflösung bekommen. Das Apple ein Retina-Display verbaut gilt als sehr unwahrscheinlich.

USB am iPad?

Man hört immer wieder, dass das iPad einen USB-Anschluss bekommt. Manche verweisen auf eine EU-Regelung, die ein einheitliches Ladekabel vorschreibt. Leider vergessen die Meisten, dass diese Regelung nur für Smartphones gilt. Zudem muss USB nicht direkt am Gerät verbaut sein, es reicht wenn der Hersteller einen Adapter beilegt. Bei den bisher veröffentlichten Schutzhüllen finden sich keine Hinweise auf einen USB-Anschluss.

Das iPad 2 wird keinen USB-Anschluss bekommen. Zudem ist der Dock-Connector für Apple viel lukrativer, da man so an offiziell zertifizierten Zubehör mitverdient.

SD-Card-Reader am iPad?

Entweder produziert halb Süd-Ost-Asien für die Mülltonne oder an diesen Gerüchten ist doch etwas wahres. Betrachtet man die Schutzhüllen, könnte die eine Öffnung an der Seite tatsächlich auf einen SD-Slot hindeuten. Zulieferer haben sich schon immer als sichere Quelle für zukünftige Apple-Hardware ergeben. Sie bekommen öfters von Apple Dummies geschickt, damit zum Produktrelease gleich das passende Zubehör am Start ist.

Sehr wahrscheinlich bekommt das iPad einen SD-Slot, nachdem auch Macs und MacBook mit dem Kartenleser ausgestattet wurden, um die Wünsche der Digitalfotografen zu befriedigen.

Die Kamera

Das es eine Kamera im iPad 2 geben wird scheint gewiss. Die Frage müsste eher lauten: eine oder zwei Kameras? Die fehlende Kamera im iPad (1) war eines der größten Kritikpunkte als Apple das iPad im Januar 2010 vorstellte. Für das neue iPad 2 gibt es drei zuverlässige Hinweise: Zum einen die Schutzhüllen, auf denen deutlich eine Kameraöffnung zu erkennen ist. In der Beta für iOS 4.3 findet sich ein Screenshot des Homescreens, auf dem die Programme FaceTime, Camera und Photobooth zu erkennen sind. Zudem findet man in iOS 4.3 bereits die Benutzeroberfläche der Kamera-App, welche auch auf eine Videofunktion hindeutet.

Bessere Hardware

Dieser Punkt ist sicher. Das iPad 2 wird einen schnelleren Prozessor und mehr Arbeitsspeicher bekommen. Die aktuelle Version läuft gerade einmal mit 256 MB Arbeitsspeicher und das sollte in der Zukunft nicht mehr ausreichend sein. Man spekuliert über einen Dual-Core-Prozessor und mindestens 512 MB Arbeitsspeicher. Was genau verbaut wird wissen jedoch nur die Herren in Cupertino und die flinken Hände bei Foxconn.

Multitouch-Gesten

Mit der Beta von iOS 4.3 kamen die Multitouch-Gesten. Inzwischen gibt es zahlreiche Videos im Netz, die die Funktion verdeutlichen. Die Hoffnung war groß, diese Gesten in den neuen Gerät(en) zu finden. Leider erteilte Apple höchst persönlich die Absage. Die Gesten sind nur zum Testen der Beta und kommen nicht ins fertige Produkt.