iPad 2: Apple kauft über 65 Millionen Displays

Man merkt das der Januar vor der Tür steht. Die Gerüchteküchen kochen mit Informationen zum iPad 2 über, das nach alter Apple-Tradition wohl im Januar 2011 vorgestellt wird.

Grund der aktuellen Unruhen ist die Meldung, dass Apple 65 Millionen Displays bei seinen 3 Lieferanten bestellt hat, die unter anderem für das iPad 2 gedacht sind.

Sieht so aus als hätte Apple für 2011 großes vor, im Jahr 2010 wurden bereits über 17 Millionen iPads produziert, diese Zahl will Apple natürlich steigern.

Lieferanten stoßen an ihre Produktionsgrenzen

Ungeachtet dessen, dass es beim aktuellen iPad schon unglaubliche Lieferengpässe gab, will Apple den Absatz steigern und den Tablet-Markt dominieren. Samsung und LG waren schon im Jahr 2010 mit einem Viertel der Menge überfordert die Apple für 2011 plant.

Unklar ist jedoch wieviel der bestellten Displays noch für das aktuelle iPad verwendet werden. Apple wird das iPad 2 zwar im Januar vorstellen, doch mit der Auslieferung wird erst im April gerechnet. Somit wäre das "alte" iPad noch gut 4 weitere Monate auf dem Markt.

Apple will zur Produkteinführung mit 500.000 Einheiten an den Start gehen

Damit es nicht wieder zu extremen Lieferengpässen kommt, wie es bei der Einführung des ersten iPads der Fall war, will Apple bis April über 500.000 Einheiten produzieren lassen. In den Varianten WLAN, WLAN + UMTS und WLAN + CDMA. Quellen besagen, dass Foxconn seine Produktion schon stark gesteigert hat, welcher - wie beim aktuellen iPad - einziger Hersteller bleibt.

Weitere Gerüchte zum iPad 2 sind zwei Kameras, eine Frontkamera für Facetime und eine Videokamera auf der Rückseite des Gehäuses. Zudem soll das iPad 2 ein Retina-Display erhalten - wenn auch fragwürdig - da diese aktuell noch sehr teuer sind. Des weiteren sollen wir mit einem besseren Lautsprechersystem und einer DualCore CPU überrascht werden. Diverse Schutzhüllen für das iPad 2 scheinen einige der Gerüchte schon zu bestätigen.

Wir sind gespannt, es ist ja bald Januar