iPad 3: Apple reagiert auf Kritik

Der Technikproduzent Apple hat sich nach Kritik über die Erhitzung des neuen iPad 3 zu Wort gemeldet. Ein Sprecher betonte, dass die ausgestrahlte Temperatur im Rahmen der vorgeschriebenen Bereiche liege. Es wird spekuliert, dass daran das Rentina-Display schuld sein könnte.

In mehreren Tests von unterschiedlichen Zeitungen und Blogs ergaben sich höhere Messwerte als beim iPad 2. So habe beispielsweise das Testgerät des US-Testmagazins „Consumer Reports“ fast 47 Grad Celsius erreicht. Um auf diese Temperatur zu kommen, wurde eine Dreiviertelstunde lang ein grafisch anspruchvolles Spiel gespielt. Zudem wurde das iPad unterdessen aufgeladen. Auch bei handelsüblichen Laptops können in hohen Auslastungsphasen vergleichbare Werte erreicht werden.