iPad Air 2: Dünnes Apple-Tablet schon in Produktion

Her damit !53
Der Nachfolger des iPad Air soll wieder ein ganzes Stück flacher werden
Der Nachfolger des iPad Air soll wieder ein ganzes Stück flacher werden(© 2014 Youtube/tldtoday)

Die Weichen sind geschaltet, nun scheint die Produktion der Bauteile für das iPad Air 2 auf Hochtouren zu laufen. Das Apple-Tablet dürfte erneut dünner werden als sein Vorgänger und einen Touch-ID-Sensor bekommen.

Nach Informationen der DigiTimes sollen Touchpanel-Hersteller wie TPK oder GIS bereits Bestellungen von Apple für das iPad Air 2 erhalten haben. Das Tablet soll angeblich mit 9,7 Zoll genauso groß wie sein Vorgänger iPad Air ausfallen und auch die gleiche Auflösung bieten, dafür aber dünner werden und einen Touch-ID-Sensor bekommen. Auch einen besseren Prozessor wolle Apple seinem neuen Tablet spendieren.

iPad Air 2 mit doppelt so viel RAM wie das iPhone 6?

Berichte über ein dünneres iPad Air 2 mit Touch-ID-Sensor sind allerdings nicht neu. Bereits Anfang Juli machten Dummy-Fotos im Internet die Runde, auf denen das schlanke Tablet zu sehen war. Im Raum steht zudem, dass das iPad Air 2 doppelt so viel RAM wie das iPhone 6 erhalten soll. Das klingt allerdings deutlich leistungsstärker, als man meinen könnte – denn Gerüchten zufolge wird das iPhone 6 lediglich 1 GB Arbeitsspeicher erhalten.

Die Antwort auf die Krise des Apple-Tablets?

Bislang wurde das iPad Air 2 noch nicht offiziell angekündigt, allgemein wird jedoch mit einem Release zum Ende des dritten Quartals 2014 gerechnet. Wie groß der Umfang der Apple-Bestellungen bei den Touchpanel-Herstellern ausfiel, verriet der Bericht leider nicht. Zuletzt mussten die Kalifornier allerdings auf dem Tablet-Markt Verluste hinnehmen, was Apple-Chef Tim Cook jedoch als "Bremsschwelle" abtat.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.3.2 Beta 5 ist da: Release für alle kommt
Michael Keller
Nutzerprofile werden seit iOS 10.3 auch in den Einstellungen angezeigt
Apple hat die fünfte Beta von iOS 10.3.2 veröffentlicht. Die Frequenz der Beta-Releases deutet auf den baldigen Rollout für alle Nutzer hin.
Apples Siri-Laut­spre­cher ist angeb­lich fast fertig
Guido Karsten
Siri kam zuerst auf dem iPhone zum Einsatz
Amazon hat einen, Google hat einen – und Apple bald auch: Gerüchten zufolge ist der Siri-Lautsprecher mit Sprachsteuerung im Alexa-Stil fast fertig.
iOS 11: Apple Music soll zur Platt­form für Apples eigene Serien werden
Michael Keller
Serien wie Carpool Karaoke sollen Apple Music unter iOS 11 auszeichnen
Apple Music soll unter iOS 11 zum Anlaufpunkt für alle Arten von Medien werden: Auch seine eigenen Serien will Apple über die App ausspielen.