iPad Air 2 in 24 Karat: Apples neustes Tablet vergoldet

Unfassbar !5
In der vergoldeten Version dürfte das iPad Air 2 geringfügig schwerer sein als 444 Gramm
In der vergoldeten Version dürfte das iPad Air 2 geringfügig schwerer sein als 444 Gramm(© 2014 Karalux)

Es ist nicht alles Gold, was glänzt – das Apple iPad Air 2 aber schon, das eine vietnamesische Firma für Luxusgüter jetzt anbietet. Das Unternehmen Karalux hat das neue Apple-Tablet mit 24-karätigem Gold ausgestattet; der Preis für das Luxus-iPad mit 64 GB Speicherplatz beträgt umgerechnet etwa 1315 Dollar.

Das bedeutet, dass Karalux das iPad Air 2 mit dem glänzenden Metall im Wert von etwa 700 Dollar vergoldet hat, wenn man vom Einführungspreis des Tablets mit 64 GB internem Speicher ausgeht. Das vergoldete Modell mit 128 GB Speicherplatz ist für umgerechnet 1643 Dollar zu haben. Wer bis Ende November 2014 eines der Geräte bestellt, erhält von Karalux einen Bonus: wahlweise einen vergoldeten Krawattenhalter oder ein vergoldetes Zippo-Feuerzeug. Auch das Apple iPad mini 3 soll es bei Karalux bald in einer solchen Luxus-Ausführung geben.

Goldene Geräte im Trend

Bisher war es vor allem das Unternehmen Goldgenie, das durch Edel-Ausführungen von aktuellen Vorzeigemodellen auf sich aufmerksam gemacht hat. So kann dort beispielsweise das Samsung Galaxy Alpha in einer vergoldeten Variante bestellt werden. Und auch das Apple iPhone 6 war über Goldgenie bereits vor dem offiziellen Release in einer Goldausführung vorbestellbar. Ebenfalls im Angebot: das Apple iPhone 5s in Rose Gold für 2996,40 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Apple MacBook Pro (2016) mit Touch Bar im Test [mit Video]
Marco Engelien1
Supergeil !5Leicht, schick, aber auch teuer: das neue MacBook Pro mit Touch Bar.
Das neue MacBook Pro ist flacher, leichter und hat die Touch Bar statt der F-Tasten. Aber ist es auch das bessere Arbeitsgerät für Profis? Der Test.