iPad Air 2 in 24 Karat: Apples neustes Tablet vergoldet

Unfassbar !5
In der vergoldeten Version dürfte das iPad Air 2 geringfügig schwerer sein als 444 Gramm
In der vergoldeten Version dürfte das iPad Air 2 geringfügig schwerer sein als 444 Gramm(© 2014 Karalux)

Es ist nicht alles Gold, was glänzt – das Apple iPad Air 2 aber schon, das eine vietnamesische Firma für Luxusgüter jetzt anbietet. Das Unternehmen Karalux hat das neue Apple-Tablet mit 24-karätigem Gold ausgestattet; der Preis für das Luxus-iPad mit 64 GB Speicherplatz beträgt umgerechnet etwa 1315 Dollar.

Das bedeutet, dass Karalux das iPad Air 2 mit dem glänzenden Metall im Wert von etwa 700 Dollar vergoldet hat, wenn man vom Einführungspreis des Tablets mit 64 GB internem Speicher ausgeht. Das vergoldete Modell mit 128 GB Speicherplatz ist für umgerechnet 1643 Dollar zu haben. Wer bis Ende November 2014 eines der Geräte bestellt, erhält von Karalux einen Bonus: wahlweise einen vergoldeten Krawattenhalter oder ein vergoldetes Zippo-Feuerzeug. Auch das Apple iPad mini 3 soll es bei Karalux bald in einer solchen Luxus-Ausführung geben.

Goldene Geräte im Trend

Bisher war es vor allem das Unternehmen Goldgenie, das durch Edel-Ausführungen von aktuellen Vorzeigemodellen auf sich aufmerksam gemacht hat. So kann dort beispielsweise das Samsung Galaxy Alpha in einer vergoldeten Variante bestellt werden. Und auch das Apple iPhone 6 war über Goldgenie bereits vor dem offiziellen Release in einer Goldausführung vorbestellbar. Ebenfalls im Angebot: das Apple iPhone 5s in Rose Gold für 2996,40 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11 auf iPad und iPad Pro: Apple-Videos geben Tipps zu neuen Featu­res
Guido Karsten
iPad YouTube APple ios 11
Apple veröffentlicht iOS-11-Tutorials für iPad-Besitzer. Darin erklären die Kalifornier die interessantesten neuen Funktionen.
Mit iOS 11 könnt Ihr Touch ID sper­ren und noch schnel­ler den Notruf wählen
Guido Karsten
iOS 11 lässt Euch über den Homebutton schnell Touch ID deaktivieren
Mit iOS 11 erhaltet Ihr die Möglichkeit, Touch ID schnell zu deaktivieren. So kann Euch niemand zwingen, Euer iPhone mit dem Finger zu entsperren.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.