iPad Air 2 laut Dummy-Fotos flacher als das iPad Air

Her damit !14
Der iPad Air 2-Dummy ist sichtbar flacher als das iPad Air
Der iPad Air 2-Dummy ist sichtbar flacher als das iPad Air(© 2014 Weekly Ascii)

Wird das iPad Air 2 noch flacher als sein Vorgänger? Im Internet sind Fotos aufgetaucht, die ein Modell des neuen Apple-Tablets zeigen sollen. Sollte es sich um ein authentisches Mockup mit den tatsächlichen Maßen des iPad Air 2 handeln, wird das Tablet noch einmal einen Millimeter dünner sein als sein Vorgänger.

Damit hätte sich Apple zwar nicht den Titel als Hersteller des dünnsten Tablets auf dem Markt zurück, den das Unternehmen aus Cupertino mit dem Release des iPad Air erorbern konnte. Immerhin würde das iPad Air 2 aber wieder "Erzfeind" Samsung und sein im Juni vorgestelltes Galaxy Tab S unterbieten, das lediglich 6,6 mm tief ist. Dem Mockup zufolge wird Apples neues Tablet eine Dicke von nur 6,5 mm aufweisen, berichtet GforGames – und wäre damit das flachste Tablet nach dem noch einmal 0,1 Millimeter dünneren Sony Xperia Z2 Tablet. Platz spart Apple offenbar beim Display, das im Vergleich mit dem iPad Air sichtbar weniger vom Gehäuse aufragt.

Mit Touch ID – aber ohne Lautlos-Schalter

Der Attrappe des iPad Air 2 zufolge werden die Ecken des nächsten Apple-Tablets den gleichen Diamantschliff aufweisen wie die des Vorgängermodells. Demnach bleibt Apple sich in Bezug auf Tablets seiner Design-Linie treu – anders als beim iPhone 6, das hartnäckigen Gerüchten zufolge mit deutlich abgerundeten Kanten recht deutlich von seinen aktuellen Vorgängern abweicht.

Interessant, wenn auch nicht überraschend, ist der vom iPhone 5s bekannte Fingerabdruckscanner auf der Vorderseite, der den sich bisher an dieser Stelle befindlichen Home-Button ersetzen wird. Bemerkenswert ist auch das Fehlen des Schalters über den Lautstärketasten, an dessen Stelle lediglich ein kleines Loch zu erkennen ist. Vielleicht verbirgt sich hier ein Sensor, der die Funktion der physischen Taste übernimmt.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben9
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller5
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.