iPad Air 2: Leak bringt Fotos des neuen Apple-Tablets

Her damit15
Leak-Fotos zeigen das iPad Air 2 von allen Seiten
Leak-Fotos zeigen das iPad Air 2 von allen Seiten(© 2014 Tinhte.vn)

Da ist es also, das iPad Air 2 – und sieht auf den hochauflösenden Leak-Fotos ziemlich genau so aus, wie es die bisherigen Gerüchte erwarten ließen: mit Fingerabdruckscanner und einem weiteren neuen Sensor. Auch wenn die Details bereits im Vorfeld kursierten, stellen die Schnappschüsse doch den bislang besten Vorab-Blick auf Apples kommendes Top-Tablet dar.

Die von einer vietnamesischen Webseite stammenden Bilder sollen ein tatsächliches iPad Air 2 zeigen und nicht etwa einen Dummy. Die auffälligste Neuerung findet sich auf der Vorderseite direkt unterhalb des Bildschirms: Apples traditioneller Home-Button ist wie schon lange erwartet einem Touch-ID-Sensor gewichen, wie er bereits seit dem iPhone 5s in Apples Top-Smartphones Verwendung findet.

Die Bilder zeigen noch einen zweiten neuen Sensor, der allerdings bei weitem nicht so ins Auge springt: Der Stummschalter oberhalb der Lautstärke-Buttons ist einem kleinen Loch gewichen, das vermutlich einen Näherungssensor birgt und die gewohnte Funktion in etwas dezenterer Verpackung bieten wird – oder vielleicht auch mehr, darüber kann aktuell nur spekuliert werden. Dieses Detail war bereits zuvor auf einem geleakten Dummy zu sehen.

Das iPad Air 2 soll noch flacher werden

Eine weitere erwartete Neuerung ist für das bloße Auge nicht auf den Bildern zu erkennen: Das Tablet soll noch einmal flacher gebaut sein als das aktuelle iPad Air und sich mit 7 Millimetern Tiefe in die 0,2 Millimeter schmale Lücke zwischen iPhone 6 und iPhone 6 Plus setzen. Gut zu sehen ist indes, dass die Kamera anders als bei Apples aktuellem Smartphone-Duo nicht aus dem Gehäuse des iPad Air 2 herausragt. Das neue Tablet wird also vermutlich wieder nicht mit der Kamera-Technologie in den aktuellen iPhones gleichziehen. Ebenso fehlt weiterhin ein Blitz.

Die Bilder zeigen wohl kein fertiges iPad Air 2

Über die Authentizität des gezeigten Geräts können wir nur Vermutungen anstellen. Insgesamt sieht es durchaus glaubwürdig aus, wenngleich es sich offenbar nicht einschalten lässt. Ein finales iPad Air 2 wird es ohnehin nicht sein, denn dafür fehlt zumindest noch die Beschriftung unterhalb des iPad-Schriftzugs auf der Rückseite. Dafür spricht auch, dass die Oberfläche des Gehäuserückens keinen allzu polierten Eindruck macht. Bis wir wirklich fertige Exemplare des iPad Air 2 zu sehen bekommen, sollte es allerdings ohnehin nicht mehr allzu lange dauern: Die nächste Apple-Keynote wird bereits am 16. Oktober erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
Black Friday auf Amazon: Die Smart­phone-Ange­bote unter der Lupe
David Wagner
UPDATEGute Angebote gibt es beim Black Friday von Amazon auch für das Oppo Reno4 Z 5G
Die Black Friday Woche bei Amazon hat begonnen! Wir haben uns die Angebote für Smartphones genauer angesehen und sagen euch, wo ihr wirklich spart.
iPhone 12 mini vs. iPhone SE (2020): Das sind die Unter­schiede
Lars Wertgen
iPhone 12 mini iPhone SE (2020) im direkten Vergleich
iPhone SE (2020) und iPhone 12 mini – die kompakten Handys von Apple. Bei der Größe hören die Gemeinsamkeiten allerdings schon auf. Unser Vergleich.
iPhone 12 Pro: Herstel­lung nur so teuer wie ein Mittel­klasse-Handy
Sebastian Johannsen
Das iPhone 12 sowie das iPhone 12 Pro sind in der Produktion günstiger als viele andere Geräte
Wie teuer ist eigentlich ein Smartphone an Materialkosten? Die für das iPhone 12 Pro scheinen bekannt – und überraschen beim Preis.