iPad Air 2: Leak deutet Touch ID und Apple Pay an

Her damit !6
Der iPad Air 2-Dummy ist sichtbar flacher als das iPad Air
Der iPad Air 2-Dummy ist sichtbar flacher als das iPad Air(© 2014 Weekly Ascii)

Das iPad Air 2 wird offenbar über eine Zahlungsmöglichkeit per Touch ID und Apple Pay verfügen – darauf deuten Screenshots des iOS-Entwicklers Hamza Sood hin. Gerüchte bezüglich der Features scheinen sich zu bestätigen. Ganz an die Funktionalität des iPhone 6 wird es aber wohl nicht heranreichen.

iOS-Entwickler Hamza Sood hat sich die jüngst aufgetauchte Beta von iOS 8.1 näher angeschaut und ist dabei auf etwaige neue Features gestoßen, die er per Twitter in Form von Screenshots teilt. So ist etwa eine Codezeile enthalten, die Touch ID und Apple Pay für das iPad Air 2 andeuten. "Zahlen Sie mit dem iPad mittels Touch ID. Mit Apple Pay müssen Sie nicht länger Ihre Kreditkartennummer und Versandadresse angeben", heißt es dort sinngemäß. Der Leaker selbst kommentiert: "Sieht so aus als bekomme das nächste iPad Touch ID". Ein weiterer Screenshot zeigt eine neue Option für Passbook, wo sich nun die Kreditkartendaten für Apple Play hinzufügen lassen.

Bargeldloses zahlen mit dem iPad Air 2 offenbar nur online

Bereits im nächsten Tweet relativiert Sood seinen Fund allerdings und sieht sich zu einer Klarstellung genötigt: "Für die Verwirrten: Apple Pay auf dem iPad mit Touch ID ist nur dazu da, um Dinge über Apps zu kaufen. Nicht mit NFC oder Ähnlichem." Er spricht damit ein Feature an, das bereits für das iPhone 6 und die Apple Watch angekündigt ist und offenbar mit iOS 8.1 im Oktober verfügbar sein wird. Das Smartphone und die Smartwatch sollen mit dem NFC-Chip nämlich bargeldloses Zahlen auch offline bieten. Ein Wisch über einen Kassensensor und das Geld wird vom Konto abgebucht. Was dran ist an Soods Entdeckung wird sich wohl im Oktober zeigen, wenn Apple das iPad Air 2 offiziell vorstellt.

Looks like the next iPad is getting Touch ID pic.twitter.com/HuqrJrYE58
— Hamza Sood (@hamzasood) 30. September 2014

Weitere Artikel zum Thema
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten19
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen17
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.
Galaxy S9 soll im April in den Handel kommen
Christoph Lübben
Der Rand des Galaxy S9-Displays soll an der Unterseite besonders schmal sein
Womöglich kommt das Galaxy S9 erst im April 2017 in den Handel. Es soll Probleme bei der Produktion eines benötigten Chipsatzes geben.