iPad Air 2: Leak-Fotos bestätigen A8X-Chip und 2 GB RAM

Die geleakte Innenansicht des iPad Air 2 verrät einen A8X-Prozessor
Die geleakte Innenansicht des iPad Air 2 verrät einen A8X-Prozessor(© 2014 Apple.club.tw)

Kurz vor der erwarteten Präsentation des iPad Air 2 am 16. Oktober gibt es neue Innenansichten von Apples kommendem Tablet zu bestaunen. Auf dem taiwanesischen Blog Apple.club.tw sind Bilder der verbauten Hardware aufgetaucht, die unter anderem auch das Logic Board des iPad Air 2 zeigen.

Auf dem angeblichen Logic Board des iPad Air 2 ist auf dem Hauptprozessor recht deutlich die Bezeichnung A8X zu erkennen. Das lässt auf einen schnelleren Prozessor im neuen iPad Air schließen – ähnlich wie beim iPad 4, das mit dem A6X-Chip eine aufgebohrte Variante des A6-Chips aus dem iPhone 5 erhielt.

Apples neuer A8-Chip arbeitet erst seit knapp einen Monat in iPhone 6 und iPhone 6 Plus, ein A8X im iPad Air 2 wäre damit ein recht frühes Upgrade. Ob das iPad Air 2 auch doppelt so viel Arbeitsspeicher wie Apples aktuelle Smartphones erhält, lässt sich aus den Bildern nicht einwandfrei herauslesen, da die entsprechenden Informationen verwischt und schwer zu erkennen sind. MacRumors will aber tatsächlich Anzeichen für 2 GB RAM erkennen.

Bekommt das iPad Air 2 einen RAM-Schub?

Erst kürzlich ist auf dem chinesischen Twitter-Pendant Weibo ein Bild aufgetaucht, das angeblich ein 2 GB großes Arbeitsspeicher-Modul des iPad 2 Air zeigen soll. Es scheint, dass auf den neu aufgetauchten Bildern ebenfalls ein 2 GB fassendes Elpida RAM-Modul zu sehen ist. Abwegig ist das Upgrade nicht, da das iPad Air 2 womöglich über eine Multitasking-Funktion verfügen soll, mit der sich zwei Apps gleichzeitig benutzen lassen. Das würde wiederum mehr Systemressourcen erfordern.

Weiterhin ist auf dem Logic Board ein 16 GB Hynix-Flash-Speicher-Modul zu erkennen, was darauf schließen lässt, dass Apple der zweiten iPad-Generation auch weiterhin eine 16-GB-Version als Einstiegsmodell spendiert. Ob eine 32-GB-Version wie bei iPhone 6 und iPhone 6 Plus wegfällt, damit die beiden großen Speicherausführungen mit 64 und 128 GB günstiger zu haben sind, wird sich spätestens nach Apples Keynote zeigen.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 in drei Farb­va­ri­an­ten vor der Präsen­ta­tion aufge­taucht
Michael Keller
Her damit !9Auf dem Bild sollen drei Farbausführungen des LG G6 zu sehen sein
Design und Specs des LG G6 sind bereits seit einer Weile bekannt. Nun zeigt ein geleaktes Bild kurz vor der Enthüllung drei mögliche Farben.
Ulefone F1: Xiaomi Mi Mix-Konkur­rent bietet Dual-Kamera
Michael Keller1
Her damit !20Das Ulefone F1 hat ein ähnliches Design wie das Xiaomi Mi Mix
Das Ulefone F1 soll auf dem Mobile World Congress 2017 vorgestellt werden – mit Display-Front und Dual-Kamera auf der Rückseite.
iPhone-Garan­tie gilt künf­tig auch bei Display-Repa­ra­tur durch Drit­tan­bie­ter
Michael Keller1
Supergeil !7Ein kaputtes iPhone-Display ist stets ein Ärgernis
Apple hat offenbar seine Bestimmungen für das iPhone geändert: Die Garantie soll künftig auch dann gelten, wenn ein Drittanbieter-Display verbaut ist.