iPad Air 2, mini 2 und mini 4 mit mehr Speicher – iPad Pro-Preis gesenkt

Das iPad Pro 9.7 kostet nun bis zu 150 Euro weniger als vorher
Das iPad Pro 9.7 kostet nun bis zu 150 Euro weniger als vorher(© 2016 CURVED)

Apple senkt die Preise für viele seiner Tablets wie zum Beispiel das iPad Air 2: Auf der Keynote zum iPhone 7 am 7. September 2016 blieben iPads zwar unerwähnt; dennoch hat das Unternehmen für potenzielle Käufer eine Überraschung parat: Viele der Geräte sind nun günstiger als zuvor.

Einen merklich reduzierten Preis hat Apple dem iPad Pro verpasst: Das Vorzeigemodell der Gerätefamilie kostet nun beim Hersteller um bis zu 150 Euro weniger als zuvor, berichtet Caschys Blog. Die 9,7-Zoll-Version des Tablets ist nun ab 679 Euro zu haben, während für die 12,9-Zoll-Variante mit 32 GB Speicherplatz nun 899 Euro verlangt werden. Der Preis für das Topmodell mit LTE und 256 GB Speicherplatz beträgt jetzt 1269 Euro. Doch auch bei Geräten wie dem iPad Air 2 könnt Ihr sparen.

Mehr Speicher für ältere Modelle

Der Preis für das iPad Air 2 ist mit 429 Euro für die einfache Version zwar gleich geblieben – dafür erhalten Käufer nun aber 32 GB Speicherplatz. Diese Änderung betrifft auch die Modelle iPad mini 2 und iPad mini 4, von denen es nun ebenfalls keine 16-GB-Version mehr gibt.

Mit dem Schritt gleicht Apple seine Tablets in Bezug auf den internen Speicher den iPhones an: Auch die Vorgänger des iPhone 7, iPhone 6s und 6s Plus sind nun mit 32 GB in der einfachen Ausführung erhältlich, ohne dass dafür der Preis angehoben wurde. Nutzer dürfte dies freuen, da die 16-GB-Versionen der Apple-Geräte zwar stets durch den vergleichsweise niedrigen Preis lockten, aber im täglichen Gebrauch doch oft ein Ärgernis darstellen, da der Speicher schnell mit Apps, Fotos und Musik gefüllt ist, ohne dass er beispielsweise per microSD-Karte erweitert werden kann.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
Poké­mon GO: Diese Stra­fen warten auf Betrü­ger
Pokémon GO wird um neue Features erweitert und knüpft sich Cheater vor
Wer sich in Pokémon GO das Leben mit Schummelsoftware bisher einfach gemacht hat, dem verpasst Entwickler Niantic nun ein Brandmal.